Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

barrierefrei

Grammatik Adjektiv · Komparativ: barrierefreier · Superlativ: am barrierefreiesten/am barrierefreisten, Steigerung selten
Aussprache  [baˈʀi̯eːʀəˌfʀaɪ̯]
Worttrennung bar-ri-ere-frei · bar-rie-re-frei
Wortzerlegung Barriere -frei
Wortbildung  mit ›barrierefrei‹ als Erstglied: Barrierefreiheit
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
keine Hindernisse o. Ä. aufweisend und deshalb auch von Menschen mit Behinderung oder Gebrechen ohne fremde Hilfe erreichbar und nutzbar
Synonym zu behindertengerecht, siehe auch barrierearm
Kollokationen:
als Adjektivattribut: barrierefreier Zugang; eine barrierefreie Wohnung; ein barrierefreies Haus; barrierefreies Bauen, Planen, Wohnen
als Adverbialbestimmung: barrierefrei gestalten, bauen, umbauen
Beispiele:
Der Erlebnispfad Brunstal ist ein barrierefreier Weg, den Sehbehinderte und Blinde sowie Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe erkunden können. [Die Zeit, 12.04.2006]
Ein Zug besteht aus einer Lok mit 17 Reisezugwagen und insgesamt 570 Sitzplätzen. […] Zur Ausstattung gehören neben WLAN viel Platz für Gepäck, ein Bordbistro sowie Fahrgastinformation mit Echtzeitdaten und barrierefreie, also stufenlose Einstiege auf allen Standardbahnsteigen. [Die Welt, 14.03.2019]
Mit etwa fünf Prozent zusätzlichen Kosten müssen Bauherren für die Errichtung von barrierefreiem Wohnraum rechnen. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2003]
Behinderte Mieter erhalten erstmals das Recht, ihre Wohnung, gegebenenfalls auch das Treppenhaus, barrierefrei umzubauen. [Der Tagesspiegel, 21.09.2001]
»Die Brunnenhalde ist mit drei Prozent Steigung am barrierefreisten erreichbar«, erklärte F[…] den Stadträten. [Südkurier, 16.01.2014] ungewöhnl.
Zur barrierefreieren Gestaltung von Wohnräumen hat die Wirtschaftskammer eine Pool aus 90 spezialisierten Betrieben zusammengestellt: Bodenleger, Tischler und Installateure helfen Haltegriffe anzubringen oder Türschwellen auf Bodenhöhe anzupassen. [Der Standard, 21.10.2010] ungewöhnl.
spezieller, Internet unabhängig von körperlichen Beeinträchtigungen oder eingeschränkten technischen Möglichkeiten nutzbar
Beispiele:
Um auch behinderten Menschen die Nutzung von Internetseiten zu ermöglichen, sind barrierefreie Seiten erforderlich[…]. [Berliner Zeitung, 14.10.2005]
Gerade Menschen mit Sehschwäche wird der Kontozugang erschwert. Das Login per Captcha ist nicht barrierefrei, räumt die Bank ein. Sehbehinderte Kunden könnten alternativ rund um die Uhr das Telefonbanking oder die Banking‑App nutzen, bei der kein Bilderrätsel auftaucht. [Die Welt, 02.05.2019]
Barrierefrei beispielsweise ist die Seite nicht. […] für Blinde sind in dem neuen Layout mehr Hürden vorhanden als in dem alten Internetauftritt. [Die Zeit, 17.04.2009]
Eine solche einheitliche Aufbereitung ist Grundvoraussetzung dafür, dass behinderte oder ältere Menschen mit Hilfe von »Assistenten« wie Geräten für Vergrößerungen, für Anzeigen in Blindenschrift oder für Einhandeingaben das Internet ohne Hürden, also barrierefrei, nutzen können. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2004]
»Für Behinderte bedeutet barrierefreies Surfen Mobilität und freier Zugang zu Informationen«[…]. [Die Welt, 04.08.2001]
Leider funktioniert auch die barrierefreieste Internetseite nicht auf diesem Emulator. Das könnte durchaus den einen oder anderen Kunden auf den Plan rufen, der sich wundert, warum seine plattformunabhängige Internetseite denn nicht auf mobilen Endgeräten funktioniert. [Ist meine Internetseite barrierefrei, 08.09.2006, aufgerufen am 14.09.2018] ungewöhnl.
2.
frei von rechtlichen und politischen Hindernissen (wie z. B. Zollschranken)
Beispiele:
Sollte die Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) wirklich zustande kommen – der barrierefreie Handel zwischen den beiden Kontinenten – dann würden beide Seiten davon profitieren, davon sind zumindest die meisten Ökonomen überzeugt[…]. [Die Zeit, 07.02.2014 (online)]
Mit den Freihandelsverträgen hat man den Konzernen barrierefreie Exportwege geschaffen. Deutschland war bei dieser Liberalisierung führend und profitiert als Exportweltmeister am meisten davon. [Die Welt, 23.03.2019]
Es genügt manchmal schon ein einziger Link, ein rasch mit dem Smartphone produziertes und dann online gestelltes Filmchen, eine sekundenschnell abgesetzte Twitter‑Meldung, um gerade noch geschützte, abgeschottete Informationsräume aufzusprengen – eine Form der barrierefreien Ad‑hoc‑Publikation, die die Zahl möglicher Skandalofferten noch einmal kräftig potenziert. [Die Zeit, 18.11.2012]
»Wir haben uns für Youtube entschieden, weil es die barrierefreieste Videoplattform ohne eine vorherige Anmeldung ist«[…].[…] [Münchner Merkur, 23.02.2021] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Assoziationen
  • frei zugänglich · nicht abgesperrt · offen · zugänglich · öffentlich zugänglich

Typische Verbindungen zu ›barrierefrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›barrierefrei‹.

Zitationshilfe
„barrierefrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/barrierefrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
barrierearm
baronisieren
barometrisch
barockisieren
barockal
barrikadieren
barsch
bartlos
basal
basaltartig