Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

basieren

Grammatik Verb · basiert, basierte, hat basiert
Aussprache 
Worttrennung ba-sie-ren
Wortbildung  mit ›basieren‹ als Grundform: basiert
Herkunft wohl aus gleichbedeutend baserfrz
eWDG

Bedeutung

gehoben etw. basiert auf etw.etw. gründet, stützt sich auf etw.
Beispiele:
der Ablauf des Filmgeschehens basiert auf einer wahren Begebenheit
seine Handlungsweise basierte auf falschen Voraussetzungen
ihr Plan basierte auf der Vorstellung, dass …
jmd. basiert etw. auf etw.jmd. baut etw. auf etw. auf
Beispiele:
er basierte seine Argumente auf einer Theorie, Aussage, auf bestimmten Tatsachen, auf sicheren Grundlagen
den Haushalt auf Überschüssen basieren
die Entdeckung war auf langen und exakten Untersuchungen basiert
ein auf langjährige persönliche Beziehungen basiertes Verhältnis
auf neuesten Forschungsergebnissen basierend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Basis · basieren
Basis f. ‘Unterbau, Grundlage, Ausgangspunkt’. Lat. basis wird als Begriff der Architektur ‘Grundlage, Sockel, Postament’ im 13. Jh. und als Begriff der Mathematik ‘Grundlinie’ im 15. Jh. in dt. Texte aufgenommen. Vorauf geht als Verbalabstraktum zu griech. bá͞inein (βαίνειν) ‘gehen, schreiten’ griech. básis (βάσις) ‘Schritt’, aber auch ‘Grund, Grundlage’ (eigentlich ‘worauf man gehen, stehen kann’). Über die allgemeine Verwendung ‘Grundlage, Ausgangspunkt’ (18. Jh.) wird Basis durch Marx zum Terminus der materialistischen Geschichtsauffassung ‘ökonomische Struktur der Gesellschaft in einer gegebenen Etappe ihrer Entwicklung’. basieren Vb. ‘beruhen, sich gründen’ (19. Jh.), wohl nach dem Vorbild von gleichbed. frz. baser.

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
(das) Ergebnis sein (von) · (seinen) Niederschlag finden (in) · (sich) einstellen (aus) · (sich) entwickeln (aus) · (sich) ergeben (aus) · (sich) herausbilden · (sich) herauskristallisieren · (sich) herleiten (aus) · Form annehmen (aus) · basieren (auf) · folgen (aus) · hervorgehen (aus) · resultieren (aus)

Typische Verbindungen zu ›basieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›basieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›basieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies nennt man den »Schluß«, und auf ihm basiert die Sicherheit des Sitzes. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 28969]
Vermutlich der größte Teil der verfügbaren Editoren basiert auf ihm. [C't, 1997, Nr. 3]
Die amerikanische Politik basiert in unserem eigenen Interesse darauf, daß dieses Versprechen verwirklicht wird. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]]
Nur basieren die zumeist auf einem veralteten Verständnis von Leistung. [Die Zeit, 11.04.1997, Nr. 16]
Gut, unsere Wirtschaft basiert auf Wachstum – aber gibt es unendliches Wachstum? [Die Zeit, 06.09.1996, Nr. 37]
Zitationshilfe
„basieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/basieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bashen
basenbildend
basaltisch
basaltig
basalten
basiert
basiklin
basilikal
basipetal
basiphil