Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

batisten

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ba-tis-ten
GrundformBatist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Batist · batisten
Batist m. feinfädiges, durchscheinendes, leinwandartiges Gewebe, Entlehnung (1. Hälfte 18. Jh.) von frz. batiste, das vom Namen des flandrischen Herstellers, des Leinewebers Baptiste, der im 13. Jh. in Cambrai gelebt haben soll, hergeleitet wird, eher aber als Ableitung zu frz. battre ‘schlagen’, hier wohl ‘walken’ (s. Bataille, Batterie) gehört. – batisten Adj. ‘aus Batist’ (um 1800).
Zitationshilfe
„batisten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/batisten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
batiken
bathygraphisch
bastionieren
basten
basteln
batteriebetrieben
battieren
bauchen
bauchfrei
bauchförmig