bauernfeindlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbau-ern-feind-lich (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1-feindlich
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein bauernfeindliches Programm

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die westdeutschen Bauern das Recht der freien, demokratischen Entscheidung hätten, würden sie dieser bauernfeindlichen Politik ein Ende setzen.
Neues Deutschland, 01.12.1960
Lautstark und manchmal militant werden die meisten Vorschläge zum Abbau der hochsubventionierten Überproduktion in Europa als bauernfeindlich und existenzgefährdend abgelehnt.
Die Welt, 02.07.1999
Auch von dieser gewiß nicht bauernfeindlichen Seite wird festgestellt, daß die Führer des Verbandes sich als unfähig erwiesen haben, die Interessen der deutschen Landwirte wahrzunehmen.
Die Zeit, 18.08.1967, Nr. 33
Es läßt sich doch mit hohen Summen nachweisen, daß Steuerzahler und Verbraucher alles andere als „bauernfeindlich“ eingestellt sind.
Die Zeit, 12.04.1968, Nr. 15
Zitationshilfe
„bauernfeindlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bauernfeindlich>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernfängerei
Bauernfänger
Bauernfang
Bauernfamilie
Bauernerhebung
Bauernflegel
Bauernfrau
Bauernfrühstück
Bauernfuhre
Bauernführer