baugeschichtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbau-ge-schicht-lich
WortzerlegungBaugeschichte-lich

Typische Verbindungen zu ›baugeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›baugeschichtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›baugeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das mit guten Abbildungen reich ausgestattete Werk, das baugeschichtlich wichtiges Material vorlegt, bringt daher der Forschung über die frühslawische Kultur keine Förderung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 186
Baugeschichtlich dokumentieren die Betonsäulen die fortschrittliche Materialverwendung bei Otto March.
Der Tagesspiegel, 16.12.2001
Sie will über die baugeschichtliche Bedeutung der Stadt aufklären und private Denkmaleigentümer finanziell unterstützen.
Die Welt, 27.05.2000
Was der derzeitige Benutzer dem baugeschichtlichen Solitär zufügt, das ist nicht nur zum Jammern und zum Heulen - der Umgang grenzt an Vandalismus.
Die Zeit, 18.02.2002, Nr. 07
Das Bürgerhaus sei ein "Baudenkmal von überregionaler Bedeutung mit einer Fülle von baugeschichtlich wertvollen Details".
Süddeutsche Zeitung, 11.06.1997
Zitationshilfe
„baugeschichtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/baugeschichtlich>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugeschichte
Baugeschehen
Baugeschäft
Baugerüst
Baugerät
Baugesellschaft
Baugesetz
Baugesetzbuch
Baugesetzgebung
Baugespann