baumhoch

Worttrennungbaum-hoch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von der Höhe eines Baumes

Verwendungsbeispiele für ›baumhoch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine baumhohe Leiter ragt steil und verlassen in den schwarzen Wipfel eines anderen Baumes.
konkret, 2000 [1998]
Die teilweise baumhohen Sträucher gedeihen in der Hochebene auf über 2000 Metern prächtig.
Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08
Bei Nacht und Nebel hat der Mann die baumhohe Statue des Kommunistenführers Ernst Thälmann abreißen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1996
Hart neben den ziehenden Kolonnen schleuderten einschlagende Granaten die schwarze Erde baumhoch empor und wühlten mächtige Trichter auf.
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 47
Und eine gelbe, rauchlose Flamme fährt baumhoch gegen den finsteren Himmel.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 22171
Zitationshilfe
„baumhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/baumhoch>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumhaus
Baumharz
Baumgürtel
Baumgruppe
Baumgrenze
Baumhöhle
Bauminister
Bauministerin
Bauministerium
Bauminsel