baumreich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbaum-reich (computergeneriert)
WortzerlegungBaum-reich
eWDG, 1967

Bedeutung

mit vielen Bäumen
Gegenwort zu baumarm
Beispiel:
eine baumreiche Gegend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flur grün

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›baumreich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese ungewöhnliche kontrapunktische Bewegung prägt sich der baumreichen Tallandschaft sehr viel stärker ein als jede konventionelle Triumphgeste.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2004
Zwar fehlen die baumreichen Fluren, auch das putzige Türmchen auf dem Mövenpick-Restaurant schaut wenig ernst hernieder.
Der Tagesspiegel, 07.07.2001
Den fast genau einen Quadratkilometer umfassenden Stadtkern umgibt eine breite, baumreiche Ringpromenade.
Die Zeit, 02.10.1992, Nr. 41
Abgeholzt wird in allen Bezirken - besonders in Wandsbek, Hamburgs baumreichstem Bezirk.
Bild, 27.02.2004
Der zunehmende Einsatz von Leitplanken und das Herabsetzen der Geschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer an baumreichen Strecken seien Präventionsmaßnahmen, erklärte der Minister.
Die Welt, 17.11.2000
Zitationshilfe
„baumreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/baumreich>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumregion
Baumpilz
Baumpieper
Baumpflege
Baumpfahl
Baumreihe
Baumriese
Baumrinde
Baumring
Baumsaft