Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

baumstark

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung baum-stark
Wortzerlegung Baum stark
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein baumstarker junger Bursche
genesen sei sie in die Ehe getreten mit ihrem lieben, baumstarken Mann [ Th. MannZauberb.2,430]

Typische Verbindungen zu ›baumstark‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›baumstark‹.

Verwendungsbeispiele für ›baumstark‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gefesselt an der Hand eines baumstarken Justizbeamten betritt eine eher zierliche Frau das Podium. [Die Zeit, 23.01.1978, Nr. 04]
Doch das Zusammenspiel zwischen dem introvertierten Deutschen und dem baumstarken Kameruner klappte von Beginn an fast selbstverständlich. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2002]
Aus baumstarken Silicium‑Einkristallen werden hauchdünne Waferscheiben gesägt, aus denen anschließend fingernagelgroße Chips gestanzt werden. [Süddeutsche Zeitung, 07.04.2001]
Die einzige Chance des Fredeburger Landes, so versicherte der baumstarke Amtsdirektor reihum in den sechs Gemeinderäten bei Bier und „Balkenbrand“, sei der Fremdenverkehr. [Die Zeit, 31.03.1967, Nr. 13]
Riesenrad und Achterbahn, PS‑starken Elektromotoren, Hochleistungshydraulik und baumstarken Stahlträgern droht das Schicksal der Dinosaurier. [C’t, 1999, Nr. 19]
Zitationshilfe
„baumstark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/baumstark>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
baumreich
baumlos
baumlang
baumkantig
baumhoch
baumwollen
baumwollene Hochzeit
baupolizeilich
baurechtlich
baureif