Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

baureif

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bau-reif
Wortzerlegung Bau -reif

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
  2. 2. ...
eWDG

Bedeutungen

1.
Beispiele:
baureifes (= erschlossenes und beräumtes) Gelände
ein baureifes Grundstück zu verkaufen
2.
Beispiel:
baureife (= bis in alle Einzelheiten projektierte) Unterlagen

Typische Verbindungen zu ›baureif‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›baureif‹.

Verwendungsbeispiele für ›baureif‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und eines Tages rücken die Arbeiter an, um die Bäume zu fällen, das Land baureif zu machen. [Der Tagesspiegel, 15.01.1999]
Wenn es dabei bleibe, könnten in den nächsten zwei bis drei Jahren baureife Pläne vorgelegt werden. [Die Zeit, 18.04.2011, Nr. 16]
Für baureif erschlossenes Land werden im Schnitt 159 Mark (West) beziehungsweise 81 Mark (Ost) pro Quadratmeter verlangt. [Bild, 18.02.1999]
Auch die Gesetzesinitiative über höhere Steuern auf unbebaute baureife Grundstücke ließ die neue Koalition eiligst verschwinden. [Der Spiegel, 11.10.1982]
Da die zusätzlichen Millionen bis 2004 abfließen müssten, könnten sie nur für ein baureifes Projekt eingesetzt werden. [Die Welt, 17.08.2000]
Zitationshilfe
„baureif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/baureif>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
baurechtlich
baupolizeilich
baumwollene Hochzeit
baumwollen
baumstark
bauschen
bauschig
bauseits
bausparen
bautechnisch