beamtenhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-am-ten-haft
WortzerlegungBeamte-haft
eWDG, 1967

Bedeutung

bürokratisch, trocken
Beispiele:
eine beamtenhafte Belehrung
in beamtenhaft kaltem Ton sprechen
Das alles war sehr unpersönlich gehalten ... und beamtenhaft dürr [NellFischer76]

Verwendungsbeispiele für ›beamtenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt bin ich kein Beamter mehr, da heißt es, der handelt beamtenhaft.
Die Zeit, 15.10.1998, Nr. 43
Ist ihr Klingeln nicht wirklich streng beamtenhaft, ordentlich, exakt, zuverlässig?
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 237
Er berichtete in trockenen, beamtenhaften Wendungen, umständlich, er war kein guter Erzähler.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 260
Was ich gelesen habe, sei nicht wirklich, nicht realistisch, nicht, wie die Formel beamtenhaft abschloß, nachvollziehbar.
konkret, 1995
Sie sind Prozessverwalter, manchmal wirkt ihr Tun beinahe beamtenhaft wie beim Abstreichen eines Registers.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2000
Zitationshilfe
„beamtenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beamtenhaft>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beamtengewerkschaft
Beamtengesetz
Beamtengehalt
Beamtenfamilie
Beamtenethos
Beamtenheer
Beamtenhierarchie
Beamtenidealismus
Beamtenideologie
Beamtenkarriere