Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beamtenhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-am-ten-haft
Wortzerlegung Beamte -haft
eWDG

Bedeutung

bürokratisch, trocken
Beispiele:
eine beamtenhafte Belehrung
in beamtenhaft kaltem Ton sprechen
Das alles war sehr unpersönlich gehalten … und beamtenhaft dürr [ NellFischer76]

Thesaurus

Synonymgruppe
behäbig · lahm · langsam · schleppend · schwerfällig · träge  ●  beamtenhaft  ugs., fig., abwertend · bummelig  ugs. · lahmarschig  derb · tranig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
bürokratisch · formalistisch · unpersönlich  ●  beamtenhaft  fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›beamtenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt bin ich kein Beamter mehr, da heißt es, der handelt beamtenhaft. [Die Zeit, 15.10.1998, Nr. 43]
Ist ihr Klingeln nicht wirklich streng beamtenhaft, ordentlich, exakt, zuverlässig? [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 237]
Er berichtete in trockenen, beamtenhaften Wendungen, umständlich, er war kein guter Erzähler. [Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 260]
Was ich gelesen habe, sei nicht wirklich, nicht realistisch, nicht, wie die Formel beamtenhaft abschloß, nachvollziehbar. [konkret, 1995]
Sie sind Prozessverwalter, manchmal wirkt ihr Tun beinahe beamtenhaft wie beim Abstreichen eines Registers. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.2000]
Zitationshilfe
„beamtenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beamtenhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beampeln
beamen
beackern
beachtlich
beachtet
beamtenrechtlich
beamtet
beangaben
beanspruchen
beanstanden