beantwortbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-ant-wort-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungbeantworten-bar
Wortbildung mit ›beantwortbar‹ als Letztglied: ↗unbeantwortbar

Typische Verbindungen zu ›beantwortbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beantwortbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›beantwortbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn alles Geistige erschöpfend von der Biologie beschrieben werden könnte, wären auch diese Fragen prinzipiell mit den Mitteln der Biologie beantwortbar.
Die Zeit, 01.09.2007, Nr. 36
Mir scheint die wichtige Frage nach der "ersten Bewegung" vielleicht gerade durch Evolution beantwortbar zu sein.
Die Welt, 26.08.2005
Das war eine berechtigte, gute und aus dem Stegreif unmöglich beantwortbare Frage.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 322
Diese Frage ist nur durch einen Suchprozeß über den Verhaltensalternativen beantwortbar.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 395
Damit muß freilich die Frage nach dem Möglichkeitsgrund des Bösen und der S. in der Schöpfung Gottes als schlechterdings nicht beantwortbar offenbleiben.
Rott, W.: Sünde und Schuld. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41425
Zitationshilfe
„beantwortbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beantwortbar>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beantragung
beantragen
Beanstandung
beanständen
Beanspruchung
beantworten
Beantworter
Beantwortung
Beantwortungsfrist
bearbeitbar