bearbeiten

Grammatik Verb · bearbeitet, bearbeitete, hat bearbeitet
Aussprache 
Worttrennung be-ar-bei-ten
Wortzerlegung be- arbeiten
Wortbildung  mit ›bearbeiten‹ als Erstglied: Bearbeiter · Bearbeitung · bearbeitbar
 ·  mit ›bearbeiten‹ als Letztglied: nachbearbeiten · weiterbearbeiten  ·  formal verwandt mit: unbearbeitet
eWDG

Bedeutungen

1.
körperliche Arbeit an etw. wenden
a)
Beispiele:
den Boden, das Feld, eine Wiese bearbeiten
Brachland mit Pflug und Egge bearbeiten
der Boden ist schwer zu bearbeiten
frisch bearbeitete Erde
Rohstoffe, Holz, Metall, Leder bearbeiten
das Material ist kunstvoll, roh, im Groben bearbeitet
einen Felsblock mit Hammer und Meißel bearbeiten
Der beste Marmor / Wurde weit hergeschafft, die schönsten Hölzer / Sorgfältig bearbeitet [ BrechtGedichte148]
b)
etw. mit etw. bearbeitenetw. mit etw. behandeln
Beispiele:
Metalle mit Chemikalien bearbeiten
das Holz mit Beize bearbeiten
Er bearbeitete seine Haut mit der harten Bürste, bis sie ganz rot wurde [ WerfelMusa Dagh312]
2.
geistige Arbeit an etw. wenden
a)
etw. durchforschen
Beispiele:
ein Problem, eine Frage bearbeiten
dieses Thema ist wissenschaftlich genau bearbeitet
Das Forschungsgebiet, das es bei uns zu bearbeiten gäbe [ KasackStadt28]
b)
etw. (zu einem bestimmten Zweck) überarbeiten, neu gestalten
Beispiele:
ein Manuskript, Buch, einen Text bearbeiten
eine Melodie frei bearbeiten
ein Schauspiel dramaturgisch bearbeiten
ein Theaterstück als Film, für die Bühne bearbeiten
die Originalfassung eines Musikstückes bearbeiten
einen Walzer für Streichorchester bearbeiten
einen Atlas für den Schulgebrauch bearbeiten
die Dichtung ist nach dem französischen Original bearbeitet
c)
Schriftstücke fachgemäß durchsehen und erledigen
Beispiele:
Anträge, Fragebogen, Pässe, Akten bearbeiten
die eingehende Post bearbeiten
dieser Fall ist noch nicht bearbeitet
3.
umgangssprachlich, übertragen auf jmdn. einwirken, einreden
Beispiele:
jmdn. eindringlich bearbeiten
umgangssprachlichjmdn. tüchtig bearbeiten
sie haben ihn so lange bearbeitet, bis er einwilligte
[sie] trug ihm auf … ihn zu ihren Gunsten zu bearbeiten [ G. Hauptm.2,233]
jmdn., etw. beeinflussen
Beispiele:
die Wählerschaft, Massen durch Presse und Rundfunk bearbeiten
die öffentliche Meinung bearbeiten
er tritt morgen seine Provinztour an, um die Stimmung zugunsten unserer Pläne zu bearbeiten [ H. Mann8,101]
4.
salopp jmdn., etw. mit etw. heftig schlagen
Beispiele:
jmdn. mit Faustschlägen, Fußtritten, mit Händen und Füßen bearbeiten
Zouzou … bearbeitete mit ihrem kleinen Faustgetrommel nunmehr die Bank [ Th. MannKrull8,672]
5.
salopp, scherzhaft ein Instrument mit großem Kraftaufwand ohne musikalisches Einfühlungsvermögen spielen
Beispiel:
er hat die Orgel bearbeitet, dass es nur so dröhnte

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(auf jemanden) einwirken · (jemandem) gut zureden · (jemanden) traktieren · einreden (auf jemanden)  ●  zu überreden versuchen  Hauptform · (jemandem) in den Ohren liegen (mit)  ugs. · (jemanden) bereden  geh., veraltet · (jemanden) beschwatzen  ugs. · (jemanden) beschwätzen  ugs., süddt. · (so lange) belatschern (bis)  ugs. · beackern  ugs. · bearbeiten  ugs. · beknien  ugs., fig. · bequatschen  ugs. · besabbeln  ugs. · breitschlagen (wollen)  ugs., fig. · herumkriegen wollen  ugs. · immer wieder anfangen von  ugs. · immer wieder ankommen mit  ugs. · rumkriegen (wollen)  ugs. · so lange wiederholen, bis es einem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs., fig., übertreibend · überreden (wollen)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) beschäftigen mit · bearbeiten · untersuchen  ●  beackern (Themengebiet)  ugs.
Synonymgruppe
ackern · beackern · bearbeiten · bestellen (Boden) · in Kultur nehmen · kultivieren · unter Kultur nehmen
Assoziationen
Synonymgruppe
bearbeiten · behauen · hauen
Synonymgruppe
(jemandem) arg zusetzen · (jemanden) hart angehen · (jemanden) hart rannehmen · (jemanden) nicht schonen · in die Mache nehmen · nicht mit Samthandschuhen anfassen  ●  (intensiv) bearbeiten  fig. · (jemand hat) keine ruhige Minute mehr  übertreibend · (jemandem) (tüchtig / ordentlich) einheizen  fig. · (jemandem) ans Leder gehen  fig. · (jemanden) in die Zange nehmen  fig. · (mit jemandem) Schlitten fahren  fig. · (jemandem) an die Eier gehen  derb · (jemandem) die Hölle heißmachen  ugs., fig. · (jemanden) bei den Eiern packen  derb, fig. · durch die Mangel drehen  ugs., fig. · in die Mangel nehmen  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›bearbeiten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bearbeiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›bearbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 1880 an begann er dann auch die übrigen philosophischen Disziplinen zu bearbeiten. [Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 2366]
Versucht man diese zu bearbeiten, ist der zugehörige Button jedoch deaktiviert. [C't, 1998, Nr. 21]
So kann der Server neben diesen mehr zusätzliche Tasks bearbeiten. [C't, 1995, Nr. 8]
Letztlich landet man bei folgender Arbeitsweise: ein Übersetzer, der das Programm gut kennt, bearbeitet den zu übersetzenden Text, vor allem durch Vereinfachungen. [C't, 1995, Nr. 6]
Der Code lässt sich dann auf unterschiedlichen Instrumenten wiedergeben, die Töne lassen sich nachträglich bearbeiten. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Zitationshilfe
„bearbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bearbeiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bearbeitbar
beantworten
beantwortbar
beantragen
beanständen
beargwohnen
beargwöhnen
bearish
beaten
beatifizieren