Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

beauflagen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-auf-la-gen
Wortbildung mit ›beauflagen‹ als Erstglied: ↗Beauflagung
eWDG, 1967

Bedeutung

DDR, Wirtschaft einem Betrieb eine Pflichtleistung auferlegen
Beispiele:
jmdn. beauflagen
der Betrieb war mit einer bestimmten Produktionsmenge beauflagt worden
die Finanzierung der beauflagten Reparaturen
die beauflagte Warenproduktion

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wird die Staatsanwaltschaft beauflagt, den gegenwärtig unbekannten Aufenthaltsort von Max K. zu ermitteln, ohne dessen Vernehmung das Gericht kein Urteil sprechen kann.
Der Tagesspiegel, 27.01.2004
Zitationshilfe
„beauflagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beauflagen>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beau Geste
Beau
Beatnik
Beatmusik
Beatmungszentrum
Beauflagung
Beaufortskala
beaufschlagen
beaufsichtigen
Beaufsichtigung