bebartet

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-bar-tet
formal verwandt mitBart
eWDG, 1967

Bedeutung

selten bärtig
Beispiele:
ein ehrwürdiger bebarteter Greis
sein Kinn ist schwarz bebartet
des Freundes bebartetes, gealtertes, verhärtetes Gesicht [Feuchtw.Goya483]

Thesaurus

Synonymgruppe
barttragend · bebartet · ↗bärtig
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›bebartet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein älterer, bebarteter Geist huschte vorüber, murmelte etwas von »überwertiger Idee«, bekam einen Meteorstein ins Kreuz und verschwand.
Tucholsky, Kurt: Nachher. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 2795
Ein bebarteter Konsistorialrat bespricht ernst mit einem Studienrat die Schwere der Zeiten.
Tucholsky, Kurt: Affenkäfig. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924]
Er war freundlich, teilnehmend, schüttelte nachdenklich den bebarteten, bezwickerten Kopf.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 157
Auch Robert Manthoulis war da, blond und sehr gepflegt, bebartet, einsam, klein und bescheiden, aus den Augen leidend.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1999
Zitationshilfe
„bebartet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bebartet>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bebändert
bebändern
beballern
Beautyfarm
Beautycenter
bebaubar
bebauen
Bebauer
Bebauung
Bebauungsgebiet