Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bebrillt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-brillt
formal verwandt mitBrille
eWDG

Bedeutung

eine Brille tragend
Beispiele:
ein älterer bebrillter Herr
der bebrillte Schreiber sah auf
bebrillte Augen
seine bebrillte Nase

Typische Verbindungen zu ›bebrillt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bebrillt‹.

Verwendungsbeispiele für ›bebrillt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ford will gerade nicken, da zupft ihn der bebrillte Herr am Ärmel. [Die Zeit, 01.08.1975, Nr. 32]
Der kleine bebrillte Personalleiter lief, mit seinem "Büro in der Hand", geschäftig neben ihm her. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 131]
Nur ein bebrilltes junges Männchen darf die bessere Kaffeedame spielen. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
Der bebrillte Sänger am Fuß des Capitols ist ein berühmter Komponist. [Die Zeit, 23.01.1981, Nr. 05]
Der kleine bebrillte Bartträger empfängt uns in der Bibliothek des Klosters. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1997]
Zitationshilfe
„bebrillt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bebrillt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beblümt
beblättert
bebildern
beben
bebbern
bebrüten
bebunkern
bebuscht
bebust
bebändern