Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bebuscht

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-buscht
eWDG

Bedeutung

mit Büschen bewachsen
Beispiele:
eine bebuschte Insel
bebuschte Wege, Wiesen
an dicht bebuschten Berghängen [ SchomburgkAfrika335]

Typische Verbindungen zu ›bebuscht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bebuscht‹.

Verwendungsbeispiele für ›bebuscht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die spitzen Hundeköpfe mit den langen, leicht bebuschten Ohren hingen nach unten. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 64]
Und hier, auf den karg bebuschten Schafweiden, sollte Holmes Bienen gezüchtet haben? [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
In geschwungenem Bogen schäumt das blaue Wasser um bebuschte Felsen, um kahle Steine, in flache Buchten. [Tucholsky, Kurt: Wandertage in Südfrankreich. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925]]
Hinter Goldbach, beim Übergang der Chaussee über den Aschaff, stießen wir auf den Feind, der die bebuschten Ufer des Flusses dicht besetzt hatte. [Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222]
Zitationshilfe
„bebuscht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bebuscht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bebunkern
bebrüten
bebrillt
beblümt
beblättert
bebust
bebändern
bebändert
becherförmig
bechern