Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

becherförmig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-cher-för-mig
Wortzerlegung Becher -förmig

Typische Verbindungen zu ›becherförmig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›becherförmig‹.

Verwendungsbeispiele für ›becherförmig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Blüten sind groß, becherförmig und hellblau gefärbt, mit feinen dunklen Adern überzogen. [Der Tagesspiegel, 15.03.2003]
Die recht auffälligen becherförmigen Blüten erscheinen zwischen Juni bis September. [Der Tagesspiegel, 08.05.2004]
Die Gestalt der Urtiere ist sehr verschieden, sackförmig, becherförmig, rund oder länglich, und wechselt bei der flüssigen Körpermasse außerordentlich leicht. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 35]
Manche Pfeiler haben neben den Reliefs becherförmige Vertiefungen oder eine Rinne auf dem Kopf und ein kreisrundes Loch in der Breitseite – alles noch unerklärt. [Der Tagesspiegel, 29.11.2001]
Tongefäße bestehen aus becherförmigen und kumpfförmigen Gefäßen, Schalen und Tassen auf einem hohlen Fuß. [o. A.: Lexikon der Kunst – H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16282]
Zitationshilfe
„becherförmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/becherf%C3%B6rmig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bebändert
bebändern
bebust
bebuscht
bebunkern
bechern
becircen
beckenförmig
beckmesserisch
beckmessern