bedünken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-dün-ken (computergeneriert)
Grundformdünken
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet es bedünkt mich, es bedünkt mires dünkt mich, es scheint mir
Beispiele:
veraltetmeines Bedünkens (= meiner Ansicht nach)
Es wollte den Arzt bedünken, als sähe sie ihn dabei höhnisch an [ViebigDie vor d. Toren236]

Typische Verbindungen
computergeneriert

schier

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bedünken‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es will mich unerklärlich bedünken, warum Frauen das mit sich machen lassen.
Die Welt, 26.07.2003
Zitationshilfe
„bedünken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedünken>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beduinenzelt
Beduine
Bedrückung
Bedrücktheit
Bedrücker
bedürfen
Bedürfnis
Bedürfnisanstalt
Bedürfnisbefriedigung
Bedürfnislage