Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bedürfnisorientiert

Grammatik Adjektiv
Worttrennung be-dürf-nis-ori-en-tiert
Wortzerlegung Bedürfnis -orientiert

Verwendungsbeispiele für ›bedürfnisorientiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Plan ermögliche, zielgerichtet und bedürfnisorientiert zu handeln sowie die vorhandenen Mittel und die zu schaffenden Einrichtungen mit dem größtmöglichen Nutzen für die Senioren einzusetzen. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.1995]
Ich möchte am liebsten aus der Altenpflege aussteigen, möchte mich aber auch nicht der Verantwortung entziehen, für eine qualitätsvolle, bedürfnisorientierte Pflege einzustehen. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001]
Die Opposition lehnt diese bedürfnisorientierte Grundrente ab und fordert stattdessen eine Reform der Sozialhilfe im Alter. [Die Welt, 19.05.2000]
Dafür muß der Fiskus das Niedrigeinkommen bedürfnisorientiert, transparent, ermessensfrei, unbefristet und bürokratiearm aufbessern. [Die Zeit, 07.02.1997, Nr. 7]
Die englische, mehr bedürfnisorientierte und weniger komplizierte Sozialpolitik hat offenbar doch einige Vorzüge. [Die Zeit, 06.06.1975, Nr. 24]
Zitationshilfe
„bedürfnisorientiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bed%C3%BCrfnisorientiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedürfnislos
bedürfen
bedünken
bedämpfen
bedächtlich
bedürftig
beehren
beeiden
beeidigen
beeifern