Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bedampfen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-damp-fen
Wortbildung  mit ›bedampfen‹ als Erstglied: Bedampfung
eWDG

Bedeutung

Technik auf eine Oberfläche durch Verdampfung eines Materials eine Schicht aufbringen
Beispiele:
einen Spiegel mit Aluminium bedampfen
Quarzplatten, die mit Wolfram bedampft sind [ Urania1956]

Thesaurus

Synonymgruppe
abdampfen · aufdampfen · bedampfen

Verwendungsbeispiele für ›bedampfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum anderen ist es erforderlich, sie zuvor mit einer hauchdünnen Metallschicht – zumeist Gold – zu bedampfen. [Die Welt, 09.11.2005]
Daher müssen Objekte aufwendig mit Gold bedampft werden, bevor sie in einem Elektronenmikroskop betrachtet werden können. [Die Welt, 12.01.2000]
Sie werden schließlich noch mit der Reflektionsschicht bedampft und versiegelt. [Die Zeit, 23.03.1979, Nr. 13]
Sie tauchen Membranen einzeln in Chemikalien und bedampfen sie mit Platin. [Die Zeit, 24.10.1997, Nr. 44]
Bis ein Spiegel fertig geschliffen, ausgemessen, poliert und mit einer Silberschicht bedampft ist, können Monate vergehen. [Der Tagesspiegel, 16.04.2004]
Zitationshilfe
„bedampfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedampfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedachtsam
bedacht
bedachen
beckmessern
beckmesserisch
bedanken
bedarfsgerecht
bedarfsorientiert
bedauerlich
bedauerlicherweise