bedecktsamig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-deckt-sa-mig (computergeneriert)
formal verwandt mitSamen
eWDG, 1967

Bedeutung

Botanik
Gegenwort zu nacktsamig, siehe auch bedecken (1 b)
Beispiel:
bedecktsamige Pflanzen (= Pflanzen, deren Samenanlagen in einem Fruchtknoten eingeschlossen sind)

Typische Verbindungen zu ›bedecktsamig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bedecktsamig‹.

Verwendungsbeispiele für ›bedecktsamig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Entwicklung der erfolgreicheren bedecktsamigen Pflanzen verloren sie jedoch ihre große Bedeutung.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.1996
Botaniker werden daher jetzt verschiedene liebgewonnene Konzepte zur Stammesgeschichte der bedecktsamigen Blütenpflanzen überdenken müssen.
Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46
Bislang war der "Index Kewensis", der alle weltweit beschriebenen Blütenpflanzen auflistet, von 250 000 bedecktsamigen Pflanzenarten (Angiospermae) ausgegangen.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.2000
Zitationshilfe
„bedecktsamig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedecktsamig>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedecktsamer
bedeckt
bedecken
bedauernswürdig
bedauernswert
Bedeckung
Bedenken
bedenkenlos
Bedenkenlosigkeit
bedenkenswert