bedeutungsleer

Grammatik Adjektiv
Worttrennung be-deu-tungs-leer
Wortzerlegung Bedeutung -leer

Thesaurus

Synonymgruppe
bedeutungsleer · gehaltlos · inhaltsarm · inhaltsleer · ohne Substanz · substanzlos  ●  sinnentleert  geh. · substanzarm  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›bedeutungsleer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn er mag schnell und schön sein – doch er ist für die meisten Menschen nahezu bedeutungsleer. [Die Zeit, 13.05.2002, Nr. 19]
Die subversive Geste von einst ist keine zeichentheoretisch gepufferte, antimoralische Provokation mehr, nur völlig bedeutungsleer. [Der Tagesspiegel, 14.07.2002]
Die Herrschaft der Zahl, so heißt es in seinem Werk immer wieder, ist bedeutungsleer, sie erschöpft sich in "bodenlosem Scharfsinn" und abstrakter Rationalität. [Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01]
Was die Menschen reden, wie sie kommunizieren, bleibt oberflächlich und bedeutungsleer, und besonders hilflos sind die Akteure für die wirklich bemerkenswerten Vorgänge. [Der Tagesspiegel, 14.04.2005]
Die im Kaufhaus noch magisch verzauberten Puppen wirken auf der Schaubühne wie tristes Spielzeug, leblos und bedeutungsleer. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2004]
Zitationshilfe
„bedeutungsleer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedeutungsleer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedeutungsgleich
bedeutungsgeschichtlich
bedeutsam
bedeutend
bedeuten
bedeutungslos
bedeutungsreich
bedeutungsschwanger
bedeutungsschwer
bedeutungstragend