bedienbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-dien-bar
Wortzerlegungbedienen-bar
Wortbildung mit ›bedienbar‹ als Erstglied: ↗Bedienbarkeit

Typische Verbindungen zu ›bedienbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bedienbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›bedienbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch genügt es eben nicht, ein System sicher zu machen, es muss auch leicht bedienbar sein, damit es verwendet wird.
Die Zeit, 30.10.2013, Nr. 44
Alle wichtigen Systeme sind doppelt an Bord vorhanden, alles ist zur Not auch mechanisch bedienbar.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2004
Sie erwies sich als etwas umständlich bedienbar, aber durchaus nützlich.
C't, 2000, Nr. 20
Die unbemannten Boote sind zwar von Hand bedienbar, werden in der Regel aber ferngesteuert.
o. A. [-ty-]: Minensuchsystem Troika. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Über ein mechanisches System mit Federn und Stiften, ebenfalls per Knopfdruck bedienbar, waren drei Winkelstellungen möglich.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Zitationshilfe
„bedienbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedienbar>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedichten
Bedeutungszuweisung
Bedeutungszuwachs
Bedeutungszuschreibung
Bedeutungszusammenhang
Bedienbarkeit
Bedienelement
bedienen
Bediener
bedienerfreundlich