bedienen

Grammatik Verb · bedient, bediente, hat bedient
Aussprache  [bəˈdiːnən]
Worttrennung be-die-nen
Wortzerlegung  be- dienen
Wortbildung  mit ›bedienen‹ als Erstglied: Bediener · Bedienfehler · Bedienfeld · Bedienoberfläche · Bedienpult · Bedientafel · Bedienung · bedienbar
 ·  mit ›bedienen‹ als Letztglied: fernbedienen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. jmdm. Dienste leisten
    1. a) ⟨jmd. bedient jmdn.⟩ Handreichungen für jmdn. machen
    2. b) ⟨jmd. bedient (jmdn. mit etw.)⟩ jmdm. bei Tisch Speisen, Getränke bringen
    3. c) ⟨jmd. bedient (jmdn.)⟩ die Kundschaft beraten, sie beim Kauf unterstützen; Dienstleistungen für Kunden, Geschäftspartner erbringen
    4. d) ⟨jmd. bedient jmdn. mit etw.⟩ jmdm. etw. verschaffen
  2. 2. ⟨jmd. bedient etw.⟩ den Gang, Betrieb einer Maschine, eines Geräts, eines Programms o. Ä. überwachen, regeln, steuern
  3. 3. ⟨jmd. bedient etw.⟩ (unhinterfragt, bedenkenlos) bekräftigen, reproduzieren bzw. als Argument, Mittel o. Ä. einsetzen
  4. 4. ⟨jmd., etw. bedient jmdn. (mit etw.)⟩ bestimmten Anforderungen oder Erwartungen entsprechen, gerecht werden; sein Schaffen, Wirken bzw. Angebot auf etw. oder jmdn. ausrichten, konzentrieren
  5. 5. [übertragen] ...
    1. a) ⟨jmd. bedient sich⟩ von etwas Angebotenem (besonders von Speisen, Getränken) nehmen
    2. b) ⟨jmd. bedient sich⟩
    3. c) ⟨jmd. ist (mit etw.) (gut, schlecht) bedient⟩ gut, schlecht beraten sein
    4. d) [salopp] ⟨jmd. ist bedient⟩
  6. 6. [Verkehrswesen] ⟨jmd., etw. bedient etw.⟩ eine Verkehrsverbindung betreiben
    1. ● [spezieller] (einen Haltepunkt) ansteuern, anfahren
  7. 7. [gehoben] ⟨jmd. bedient sich einer Sache, jmds.⟩ von etw., jmdm. Gebrauch machen
  8. 8. Sonderbedeutungen
    1. a) [Ballsport, besonders Fußball] ⟨jmd. bedient jmdn.⟩ das Spielgerät einem Spieler der eigenen Mannschaft zuspielen
    2. b) [Kartenspiel] ⟨jmd. bedient (etw.)⟩ eine Karte von der geforderten Farbe zugeben
    3. c) [Bankwesen] ⟨jmd. bedient etw., jmdn.⟩ finanziellen Verbindlichkeiten (bei jmdm.) nachkommen, einen (jmdm.) geschuldeten Betrag abgelten
    4. d) ⟨jmd. bedient jmdn.⟩ durch Auszahlung einer Dividende am Bilanzgewinn eines Unternehmens beteiligen
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
jmdm. Dienste leistenWDG
a)
jmd. bedient jmdn.Handreichungen für jmdn. machenWDG
siehe auch versorgen (2)
Beispiele:
einen Kranken bedienenWDG
er lässt sich gern bedienenWDG
Schon der Philosoph Hegel beschrieb vor 200 Jahren, wie Machtverhältnisse umkippen. Wenn der Pascha sich bedienen lässt, wird er von seiner Dienstmagd abhängig – bis er eines Tages sich in seinem Haushalt ohne ihre Hilfe nicht mehr zurecht finden kann. [Wer ist das starke und wer das schwache Geschlecht?, 11.11.2015, aufgerufen am 31.08.2020]
Nach dem Tod seiner Frau heiratet Cinderellas Vater, ein Kaufmann, […] erneut. […] Cinderella ist von nun an die Magd im Haus, putzt, kocht, wäscht und bedient Stiefmutter und die Schwestern. [Cinderella – Nerdtalk.de, 12.03.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Er hat seit einem Jahr eine Facharztpraxis eröffnet und arbeitet Tag und Nacht, um alle Patienten zu bedienen. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2009]
Gabrielle hat es nicht einfach in der Arbeitswelt und hangelt sich von Job zu Job. Die endgültige Demütigung erfährt sie, als sie ihre ehemalige Haushaltshilfe bedienen muss. [Desperate Housewives: Season 1, 10.08.2006, aufgerufen am 01.09.2020]
»[…] Hauselfen haben kein Recht, unglücklich zu sein, wenn Arbeit zu tun ist und ihre Meister bedient werden müssen. […]«, sagte Hermine wütend. [Rowling, J. K.: Harry Potter und der Feuerkelch. Hamburg 2000]
α)
Phrasem:
jmdn. von vorne, vorn bis hinten bedienen (= für jmdn. freiwillig jede Aufgabe erledigen, jede Verpflichtung übernehmen) (= jmdn. (über die Maßen) verwöhnen)
β)
Phrasem:
sich von vorne, vorn bis hinten bedienen lassen (= die eigenen Aufgaben, Verpflichtungen aus Bequemlichkeit, Passivität anderen überlassen) (= die Erwartung haben, von anderen bedient und verwöhnt zu werden)
b)
jmd. bedient (jmdn. mit etw.)jmdm. bei Tisch Speisen, Getränke bringenWDG
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: die Gäste bedienen
mit Aktiv-/Passivsubjekt: die Kellnerin bedient
Beispiele:
der Wirt bedient seine Gäste selbstWDG
jmdn. mit Likör bedienen (= jmdm. Likör reichen)WDG
Die beiden Kellner bedienen unaufdringlich freundlich, flink und sachkundig vom Aperitif bis zum obligatorischen Gratis‑Cognac am Ende des Mahls. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2003]
Weil [aufgrund geltender Kontaktbeschränkungen] nur fünf Personen an einen Tisch dürfen, habe er trotz bestem Wetter am Sonntag halb so viele Gäste bedient wie an vergleichbaren Tagen vor Corona. [Ausflügler-Ansturm: Corona-Herd oder wichtige Umsatzquelle?, 26.10.2020, aufgerufen am 03.12.2020]
Der Drang nach draußen ist so groß, dass die Läden leer bleiben und die Wirte nur noch im Freien bedienen. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.2014]
Die Ober schieben einem den Stuhl unter, drapieren die Servietten auf dem Schoß und bedienen so hingebungsvoll, dass man auf Knien flehen möchte: Bitte, lasst mich selber essen! [Die Zeit, 04.03.2009]
c)
jmd. bedient (jmdn.)die Kundschaft beraten, sie beim Kauf unterstützen; Dienstleistungen für Kunden, Geschäftspartner erbringen
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Kunden, die Kundschaft bedienen
Beispiele:
die Kunden gut, gewissenhaft, aufmerksam bedienenWDG
er wurde schnell bedientWDG
werden Sie schon bedient?WDG
zwei Mädchen bedienen im LadenWDG
das bedienende PersonalWDG
diese Firma bedient (= beliefert) einige tausend LadengeschäfteWDG
[Das Unternehmen] D[…] bedient seine Kunden über seine Vertriebsbüros, Forschungs‑ und Entwicklungszentren und Produktionsstätten an fast 200 Standorten auf 5 Kontinenten. [Bäume für Afrika, 23.06.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Wenige Menschen sind unterwegs, hinter dem Tresen der Bäckerei R[…] stehen drei Verkäuferinnen und bedienen die wenigen Kunden. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2016]
Der Kunde will nicht nur beim Kauf des Neuwagens gut bedient werden, sondern fragt auch nach einem kompetenten Service während der gesamten Nutzungszeit. [Die Welt, 07.09.2013]
Obwohl alle Welt von Kundenorientierung rede, sei der Kunde im Handel weitgehend zum Stiefkind geworden. Er werde nur allzu oft unfreundlich bedient oder gerate – wenn überhaupt – an schlecht ausgebildete und damit inkompetente Verkäufer[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.12.1999]
Und der bis zum letzten Tag umlagerte Stand […], an dem eine hübsche junge Frau im Minirock das Publikum bediente, präsentierte [auf der Buchmesse] ausschließlich Erotisches, vorzugsweise in Kalenderform. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.09.1993]
d)
jmd. bedient jmdn. mit etw.jmdm. etw. verschaffenWDG
Beispiele:
Einige Kamerateams fangen unmittelbar nach Spielschluss erste Stimmen ein, bedienen die angeschlossenen 22 TV‑Sender mit Livebildern […]. [Frankfurter Rundschau, 10.03.2000]
Scheuen Sie sich nicht davor, uns mit Informationen zu bedienen und uns zurückzumelden, wenn Ihnen etwas besonders gut gefallen hat oder Sie sich etwas anderes wünschen würden. [Luzerner Zeitung, 31.12.2020]
Alle ARD‑Rundfunkanstalten, teilweise auch das Fernsehen, werden von ihm [dem Korrespondenten Werner Eckert] bedient mit Berichten, Einordnungen und Kommentaren […]. [Allgemeine Zeitung, 03.01.2019]
Zu Lebzeiten seines Vaters, des vor drei Jahren verblichenen Serenissimus Rainier III., wurden Blätter wie »Paris Match« noch regelmäßig mit Exklusivstorys aus dem bunten Leben am Fürstenhofe bedient. Das hat sich unter dem knapp 50‑jährigen Albert [II., Prinz von Monaco] gründlich geändert. [Der Tagesspiegel, 27.02.2008]
In Stambul bediene er die Korrespondenten amerikanischer Zeitungen mit Berichten[.] [ WerfelMusa Dagh354]WDG
2.
jmd. bedient etw.den Gang, Betrieb einer Maschine, eines Geräts, eines Programms o. Ä. überwachen, regeln, steuern
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: intuitiv, gekonnt, geschickt bedienen; sich kompliziert, einfach, leicht, kinderleicht, komfortabel, problemlos bedienen lassen
mit Akkusativobjekt: die Technik, Maschinen, Geräte, den Apparat bedienen; Hebel, Knöpfe bedienen; die Waschmaschine, die Kamera, das Telefon, das Handy, den Computer, die Tastatur, die Maus bedienen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit einem Stift, den Fingern, der Tastatur, der Maus bedienen; etw. per Knopfdruck bedienen
Beispiele:
er bediente die Schalttafel, den FahrstuhlWDG
Der tragbare optische Kohärenztomograf […] hat die Größe einer Kaffeemaschine. Sein anwendungsoptimiertes Design gewährleistet, dass ihn gerade auch ältere Patientinnen und Patienten intuitiv bedienen können. [Forschungsteam entwickelt selbstmessenden Netzhautscanner, 09.10.2018, aufgerufen am 01.09.2020]
Das Mädchen […] bediente die Kaffeemaschine[.] [ BöllWort190]WDG
Mit dem Touchscreen sind die Knöpfe von den Handys verschwunden. […] Das Problem: Ohne fühlbare Tastatur sind die neuen Handys für Sehbehinderte und Blinde viel schwerer zu bedienen. [Der Bund, 12.02.2021]
Die Firma N[…] hat einen Prototyp eines implantierbaren Gehirnchips entwickelt, der Nervensignale aufzeichnen und per Funksignal an einen Computer weiterleiten kann. Bei dem wie eine Münze aussehenden Gerät handelt es sich um eine Gehirn‑Computer‑Schnittstelle, mit der Menschen einst externe Geräte wie etwa ein Smartphone per Gedankenkraft bedienen können. [Der Bund, 03.09.2020]
Mit einem Türöffner für die Hosentasche lassen sich [auch] […] Knöpfe im Fahrstuhl ohne Berührung mit den Oberflächen bedienen. In Zeiten von Corona, wo Handkontakt mit Oberflächen möglichst vermieden werden sollte, ein sehr nützliches Werkzeug. [Türöffner vermeidet Berührungen, 05.06.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Fenster, Türen und Tore im Sortiment des Unternehmens […] können wie auch Markisen, Jalousien und Rollläden über die intelligente SmartHome‑Technologie komfortabel über PC, Tablet oder Smartphone von überall aus komfortabel bedient und gesteuert werden. [Saarbrücker Zeitung, 18.12.2019]
Der [Straßenarbeiter] I[…] musste am Donnerstagnachmittag den schweren Flächenrüttler bedienen, um die Asphaltdecke zu verdichten. [Südkurier, 18.12.2015]
3.
jmd. bedient etw.(unhinterfragt, bedenkenlos) bekräftigen, reproduzieren bzw. als Argument, Mittel o. Ä. einsetzen
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Klischees, Ressentiments, Vorurteile, Rhetorik, Stereotype bedienen
mit Passivsubjekt: Klischees, Ressentiments, Vorurteile werden bedient
Beispiele:
Es gibt so viele Menschen, die lange und schwierige Wege hinter sich haben und die hier ein Teil unserer Gesellschaft werden. Meine Erfahrung ist aber leider, dass es zunehmend Menschen gibt, die das alles nicht sehen wollen, weil sie ein festgefahrenes Weltbild haben, das sie unbedingt konservieren wollen, um die eigenen Vorurteile zu bedienen. [Rhein-Zeitung, 04.09.2020]
Je mehr das Stereotyp von schwerreichen Russen bedient wird, wie erst kürzlich im Ibiza‑Video des österreichischen Ex‑Vizekanzlers Heinz‑Christian Strache, umso mehr gerät in Vergessenheit, dass es in Russlands Bevölkerung selbst ganz anders aussieht. [Die Welt, 04.06.2019]
Der Maler bedient das Klischee vom Künstler als unangepasstem Berserker, der nicht nur Leinwänden grob zu Leibe rückt, sondern auch mit der Kettensäge aus ungeschlachten Klötzen massige Skulpturen schält. [Schweriner Volkszeitung, 23.01.2018]
Unter dem Titel »CSU treibt Islamisierung voran« hat die Bayern‑AfD […] bei ihren Sympathisanten offenbar den Eindruck erweckt, alle Kinder, auch katholische, müssten fortan Islam‑Unterricht besuchen. Hier zeigt sich gut, wie die Partei Sorgen und Halbwissen zu bedienen weiß. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.2018]
Das Kalkül Horst Seehofers, den rechten Rand mit harscher Rhetorik zu bedienen, gehe nicht auf. »Da stimmen die Leute lieber für das Original«, sagt Manfred Güllner, Chef der Meinungsforschungsinstituts Forsa. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.2015]
4.
jmd., etw. bedient jmdn. (mit etw.)bestimmten Anforderungen oder Erwartungen entsprechen, gerecht werden; sein Schaffen, Wirken bzw. Angebot auf etw. oder jmdn. ausrichten, konzentrieren
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: eine Klientel, die Zielgruppe, das Publikum bedienen; den Markt, ein Segment bedienen; die Sehnsucht, die Nachfrage [nach etw.], den Geschmack, Erwartungen, Bedürfnisse bedienen; ein Genre bedienen
Beispiele:
Heintje […] bediente mit seinem schwülstigen Lied »Mama« in Zeiten der Studentenbewegung manche Sehnsucht nach traditionellen Beziehungsstrukturen. [Mittelbayerische, 17.03.2021]
Seniorengerechte Wohnungen bedienen die individuellen Bedürfnisse älter werdender Menschen. [Seniorenwohnungen, 02.07.2020, aufgerufen am 31.08.2020]
Und weil er ein gutes Gespür dafür hatte, was die Leute hören wollten, brauchte er bloß ihre Erwartungen zu bedienen. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.2017]
Eine […] [muslimische] Zielgruppe bedient Haji‑Cola aus Hamburg, die nach der muslimischen Reinheitslehre als »halal« – das Wort bedeutet in der Übersetzung »erlaubt« – zertifiziert ist. [Die Welt, 04.02.2017]
Die Handlung der Oper bedient das Orientgenre, das durch Napoleons ägyptische Expedition in den Jahren 1798–1801 einen neuen Schub bekommen hatte. [Gioachino Rossini (1792–1868), 16.03.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Mailänder Möbelmesse 2005: In Zeiten großer Hektik, schnellen Wandels und Unsicherheit bedienen Designer die Sehnsucht nach heiler Welt und guter alter Zeit […]. Als Handwerker ihrem Formgefühl folgten, reich verzierte Tischbeine drechselten, mit Engelsgeduld Ornamente schnitzten, Vergoldungen aufbrachten und überhaupt. [Der Standard, 19.05.2005]
5.
übertragen
a)
jmd. bedient sichvon etwas Angebotenem (besonders von Speisen, Getränken) nehmen
siehe auch zulangen (1)
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: sich großzügig, ungeniert bedienen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: sich am Buffet bedienen
Beispiele:
der Gast bediente sichWDG
warum bedienen Sie sich nicht?WDG
bitte, bedienen Sie sich!WDG
du musst dich selbst bedienenWDG
ich bediente mich mit Konfekt (= nahm mir Konfekt)WDG
Die Vernissage‑Gäste bedienten sich von den Speisen, die auf dem fast unbekleideten Körper eines narkotisierten Modells dargeboten wurden, und aßen danach am Tisch. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.04.2005]
Im Handschuhkasten liegen Zigaretten, bediene dich. [Berliner Zeitung, 23.01.1969]
Viele Gäste kamen verspätet, weil sie den Weg nicht gleich fanden. Dafür hatten sie am Ziel die Wahl zwischen zehn Hauptspeisen, bedienten sich am Nachspeisen‑Buffet, umhüllten am Schokobrunnen Früchte mit heißer Kuvertüre und tanzten bis nach Mitternacht. [Welt am Sonntag, 19.05.2013]
Viele Bars bieten abends zur Happy Hour neben Getränken auch ein Buffet an. Man kauft einen Drink zum Preis von vier bis zehn Euro und bedient sich dann gratis an den Speisen. [Der Spiegel, 22.02.2007 (online)]
verhüllend Diebe haben sich in der Nacht zum Mittwoch auf einer Baustelle in der Erfurter Straße in Sömmerda zu schaffen gemacht. […] Die Täter bedienten sich an mehreren Ladegeräten und Akkus für Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von 1.500 Euro. [Thüringer Allgemeine, 06.02.2021]
scherzhaft Zuletzt […] tänzelten immer wieder einzelne Mücken durch meine Wohnung und bedienten sich ungeniert an meinem Blut, um die erste Generation im Frühjahr zu sichern. [Münchner Merkur, 03.12.2020]
b)
jmd. bedient sich
α)
schöpferisch verarbeiten (2 b), sich zu eigen machen
Beispiele:
Zur feierlichen Ernsthaftigkeit dieses auf unaufdringliche Weise stilisierten Films trägt auch die Filmmusik bei: Mit der Geschmackssicherheit eines Stanley Kubrick bedient sich [Regisseur Yorgos] Lanthimos bei Werken von Beethoven, Schnittke und Strawinski. [Frankfurter Rundschau, 23.06.2016]
»Einen chinesischen [Comic-]Stil«, sagt [Comic-Enthusiast] Paul Derouet »gibt es nicht. Noch nicht.« Bis es so weit ist, bedienen sich die Autoren hemmungslos bei belgischen Knollennasen, amerikanischen Brutalo‑Cartoons à la Beavis and Butthead, bei japanischen Mangas, der europäischen Kunstgeschichte sowie der chinesischen Zeichenkunst und mixen alles möglichst bunt durcheinander. [Gemalter Unmut, 24.04.2008, aufgerufen am 18.08.2015]
Der Film [»Metropolis«] aus dem Jahr 1926 bediente sich bei diversen literarischen Vorlagen, etwa in [sic!, an] Bernhard Kellermanns »Der Tunnel« von 1913 oder in Georg Kaisers zweiteiligem Bühnenstück »Gas«. [Süddeutsche Zeitung, 07.08.2002]
Das Ostschweizer Künstlerduo COM & COM, bestehend aus Johannes M. Hedinger und Marcus Gossolt, hat angeblich Bestandteile der okkultistisch angehauchten amerikanischen TV‑Serie »The X‑Files« und des Tell‑Sagen‑Stoffs in der Fassung nach Friedrich Schiller zum Film kompiliert und soll sich bedient haben bei weiteren Elementen aus Kinofilm, bildender Kunst, Fotokunst und Literatur. [Südkurier, 15.09.2000]
β)
abwertend sich (eigennützig) etw. verschaffen; sich einer Sache bemächtigen
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: sich großzügig, ungeniert, hemmungslos, schamlos, skrupellos bedienen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: sich aus der Konkursmasse, der Staatskasse, den Kassen bedienen
Beispiele:
»Gewönne der Bürger den Eindruck, die Parteien bedienten sich aus der Staatskasse, so führte dies notwendig zu einer Verminderung ihres Ansehens«, mahnte das Gericht […]. [Die Welt, 21.08.2007]
Am Tag ihrer Entlassung tut Isabel dos Santos noch einmal, was sie zur reichsten Frau Afrikas gemacht hat: Sie bedient sich aus der Staatskasse. [Neue Zürcher Zeitung, 21.01.2020]
Gegen ihn wird wegen schwerer Korruption und Amtsmissbrauch ermittelt. Besonders peinlich: Bevor er selbst zum Gejagten wurde, war er Leiter der Abteilung zum Kampf gegen Wirtschaftskriminalität im russischen Innenministerium. […] So unverschämt wie S[…] hat sich bisher wohl kaum jemand aus dem Staatssäckel bedient. [Badische Zeitung, 14.09.2016]
[Geschäftsmann und Unternehmensgründer Philip] Falcone selbst wird vorgeworfen, sich unzulässig aus dem Fondsvermögen bedient zu haben, um seine Steuern zu bezahlen. Derzeit verhandelt er mit der Börsenaufsicht über einen Vergleich. [Die Zeit, 01.08.2013]
[Überschrift:] Spielsüchtiger Amtsleiter bediente sich mit mindestens 800.000 Euro [Der Standard, 18.10.2006]
Warum […] sollten Staatssekretäre, wenn die Vorgesetzten sich bestens bedienen, Zurückhaltung üben? […] Schon hat er [der Ministerpräsident] »eingeräumt«, die Zulagen seien »rechtlich umstritten«, der Fall würde »gegenwärtig geprüft«. [die tageszeitung, 20.12.1993]
c)
jmd. ist (mit etw.) (gut, schlecht) bedientgut, schlecht beraten seinWDG
Beispiele:
mit solchen Ratschlägen war ich schlecht bedientWDG
Ein Schüler, dem ich in einer Klausur eine Vier gegeben habe, hat tatsächlich gegen den Tisch getreten und mich dazu aufgefordert, gefälligst alles noch einmal zu lesen. Das tat ich und fand, dass der Schüler mit einer Vier eigentlich gut bedient war. [Der Spiegel, 25.09.2014 (online)]
Mit einer Tafel, die an historischer Stätte [der Hindenburganlage in Bingen] an frühere Ereignisse erinnert und sie angemessen einordnet, wäre Hindenburg [vor dem Hintergrund der Diskussion um eine Umbenennung] immer noch gut bedient gewesen. Ob es nun umgekehrt gleich eine Hildegard‑von‑Bingen‑Allee sein muss, ist eine Diskussion für sich. [Allgemeine Zeitung, 12.03.2021]
Wer bereit ist und ein Zentrales Impfzentrum (ZIZ) ansteuert, kann mit Glück einen Termin ergattern. Dafür legt er einige Hundert Kilometer zurück. Wer sich auf ein Kommunales Zentrum (KIZ) in seinem Landkreis verlässt, ist im Moment schlecht bedient. Denn die KIZ legen [mangels Impfstoff] erst am 15. Januar los, und das auch nur in der Theorie. [Südkurier, 07.01.2021]
Wer jedes Frühjahr eine größere Rasenfläche vertikutiert, ist mit einem motorisierten Gerät definitiv besser bedient als mit einem Handvertikutierer, denn die Zeit‑ und Kraftersparnis ist enorm. [Handvertikutierer für den Rasen, 27.03.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Beide Torhüterinnen konnten sich auch noch in der Folge mehrfach auszeichnen, am Ende war das deutsche Team mit den vier Gegentreffern noch gut bedient. [DFB-Elf kommt in den USA unter die Räder, 23.05.2010, aufgerufen am 01.09.2020]
»Ich scheiße auf wen ich will, du Arsch!« […]. Wem derlei nicht den Appetit verdirbt, ist mit dem Roman der spanischen Autorin […] gar nicht schlecht bedient. Denn die Menschen zu nehmen, wie sie sind, nicht, wie sie sein sollen, ist jedenfalls eine erzählerische Tugend. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2004]
Hier […] seid Ihr gut bedient, mein König […] [ Grillp.König OttokarIII]WDG
d)
salopp jmd. ist bedient (= missgelaunt, unzufrieden, verärgert über einen Umstand)
Beispiele:
ich bin, wir sind bedient (= mir, uns reicht es)!WDG
Trainer Peter Bosz war bedient, die Partie sei in vielerlei Hinsicht »das schlechteste Spiel« gewesen, das er von seiner Mannschaft gesehen habe. [Bundesliga: Das war der Samstag, das kommt am Sonntag, 14.02.2021, aufgerufen am 17.03.2021]
Wir waren im November 2008 in Berlin beim Spiel Deutschland–England […]. Einen Klassiker hatten wir erwartet und bekamen fußballerische Magerkost, vor allem von der deutschen Mannschaft, zu sehen. […] An diesem Abend war ich […] bedient und schwor mir eigentlich, Freundschaftsspiele dieser Art zukünftig zu meiden. [Der VfB Stuttgart im Oktober 2009, 26.01.2021, aufgerufen am 17.03.2021]
Wenn mich jemand in Badelatschen zur Gletscherbesteigung schicken würde und mich hinterher dafür kritisieren würde, dass ich mit meinen abgefrorenen Füßen nicht schnell genug den Berg heraufgekommen bin, dann wäre ich aber bedient. [Senioren-Talk, 16.02.2016, aufgerufen am 17.03.2021]
Nach 40 Minuten schlichen die Basketballerinnen, eingepackt in ihren neuen gelben Trikots und bedient mit einer 59:99‑Klatsche, in die Katakomben. [Allgemeine Zeitung, 13.10.2006]
6.
Verkehrswesen jmd., etw. bedient etw.eine Verkehrsverbindung betreibenWDG
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: eine Route, eine Strecke bedienen
Beispiele:
die Deutsche Lufthansa bedient (= unterhält) ein ausgedehntes StreckennetzWDG
Seit Januar 2019 bedienen Rufbusse eine Verbindung zwischen Rehlingen‑Siersburg und Wallerfangen sowie zwei Strecken innerhalb der Stadt Lebach. [Saarbrücker Zeitung, 21.01.2020]
Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) bedient die Strecken mit Waggons der früheren Deutschen Reichsbahn aus DDR‑Zeiten, die weder barrierefrei noch klimatisiert sind. [Dresdner Neueste Nachrichten, 28.09.2019]
Die Strecke von Sassnitz auf Rügen nach Rønne auf Bornholm bedient von diesem Sommer an eine neue Fährgesellschaft. [Der Tagesspiegel, 13.02.2005]
Die staatliche Busgesellschaft CTM‑LN und die private Supratours bedienen täglichabwechselnd die Strecke von Agadir nach Dakhla mit modernen Überlandbussen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.06.1994]
spezieller (einen Haltepunkt) ansteuern, anfahren
Kollokationen:
mit Passivsubjekt: eine Haltestelle wird (nicht) bedient
Beispiele:
Die Linie 211 wird in der Zeit vom 2. bis 8. November die Ersatzhaltestelle an der Wendeschleife bedienen, es entfallen so allerdings die Haltestellen Kirche, Abzweigung Gleisenhof sowie Gleisenhof. [Fränkischer Tag, 02.11.2020]
Die Schnellbuslinie 900 zwischen Donaueschingen und Blumberg kann die Stadt Hüfingen sowie den Ortsteil Blumberg‑Riedböhringen nicht mehr bedienen. [Südkurier, 12.08.2020]
Dresden kann stolz sein auf die als technisches Denkmal eingestufte und weltweit einmalige Raddampferflotte. […] Neben den Raddampfern zählen zwei Salonschiffe und ein Motorschiff zur Flotte, die insgesamt bis zu 14 Anlegestellen bedient. [Dresdner Neueste Nachrichten, 01.10.2016]
Da der Interzonenzug nicht einfach nur ein Transitzug war, sondern auch mehrere Stationen in der DDR bediente, begegnete man vielen ostdeutschen Passagieren – und erntete von so manchem, der nicht über eine Ausreiseerlaubnis verfügte und den Zug an der letzten Station in der DDR verlassen musste, unfreundliche Blicke. [Der Spiegel, 05.01.2010 (online)]
Das Liniennetz des VEB Kraftverkehr Gotha umfasste vor zwanzig Jahren mehr als 580 Kilometer im Kreis. Bis auf Emleben, Petriroda, Fröttstädt und Hörselgau machten alle Linienbusse in jeder Stadt, jeder Gemeinde, jedem Ortsteil Halt. Die genannten Orte wurden deshalb nicht von den Bussen bedient, weil sie Anschluss an das Streckennetz der Deutschen Reichsbahn hatten. [Thüringer Allgemeine, 15.04.2009]
7.
gehoben jmd. bedient sich einer Sache, jmds.von etw., jmdm. Gebrauch machenWDG
Kollokationen:
mit Genitiv-/Akkusativ-/Dativobjekt: sich einer [bestimmten] Methode, Sprache bedienen
Beispiele:
sich unlauterer Mittel bedienenWDG
sich der französischen Sprache, eines derben Ausdrucks bedienenWDG
sich einer bestimmten Methode bedienenWDG
Herr Buddenbrook bediente sich seiner goldenen Tabaksdose[.] [ Th. MannBuddenbrooks1,13]WDG
Bedienet euch immer des Raumes […] [ GoetheHochzeitlied1,130]WDG
Für die Arbeit mit den Kunden/Patienten bedient sich die Physiopraxis […] ausschließlich wissenschaftlich erprobter und moderner Trainingsgeräte. [Medizinische Trainings-Therapie, 16.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Beiden Elternteilen wird anheimgestellt, sich ggf. entsprechend den Empfehlungen des Sachverständigen und der Verfahrenspflegerin fachkundiger Hilfe zu bedienen. [OLG Brandenburg, 10 UF 46/09, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Wie sich die Römer die Kunst der Griechen zum Vorbild nahmen, bedienten sich die Meister der Inka Formen und Techniken früherer Kulturen. [Die Welt, 01.08.2017]
Das vom 38‑Jährigen gewünschte Notarztdiplom hat er deshalb von der Ärztekammer nicht erhalten, da er zu keinem Zeitpunkt als approbierter Arzt in die Standesliste eingetragen war. […] In der Zwischenzeit bestätigte […] das Landesklinikum Melk, den 38‑Jährigen als Mediziner beschäftigt zu haben. »Über Vermittlung eines externen Personaldienstleisters bediente sich das Landesklinikum Melk für acht Stunden dieser Person«[…]. [Der Standard, 14.10.2010]
Wenn Kunst gelingt, greift der Künstler auf diese Weise über sich selbst hinaus. Er schafft etwas, das er selbst nicht begreifen kann. Damit ergibt sich der Eindruck, etwas Übergeordnetes drücke sich durch ihn aus, bediene sich seiner. [Blaue Periode, 14.01.2007, aufgerufen am 01.09.2020]
Da ich schon lange (22 Dienstjahre) im Unternehmen bin, das fremde Land und die Fremdsprache beherrsche und viele Kontakte habe, bedienen sich die Vorgesetzten gerne meiner Kenntnisse. [Der Standard, 24.10.2002]
8.
SonderbedeutungenWDG
a)
Ballsport, besonders Fußball jmd. bedient jmdn.das Spielgerät einem Spieler der eigenen Mannschaft zuspielen
siehe auch anspielen (2)
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. mit Pässen, einem Steilpass bedienen; jmdn. im Strafraum bedienen
Beispiele:
der Linksaußen bediente den Mittelstürmer (= spielte ihm den Ball zu)WDG
Nach Zuspiel von R[…] über die linke Seite traf Marco M[…] aus zehn Metern zum 1:0 (20.) Wenig später bediente Carsten T[…] Stürmer M[…] über rechts, der die Führung ausbaute (23.). [Rhein-Zeitung, 21.09.2020]
[Stürmer Milot] Rashica arbeitet jetzt auch mit nach hinten, spult ein riesiges Laufpensum ab und bedient sogar seine Mitspieler, wenn diese freistehend im gegnerischen Strafraum auf den Ball warten. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.2020]
Erst beim 33:33, als Donte Nicholas energisch zum Korb gezogen war, um dann den freistehenden Michael Jost zu bedienen, blitzte das ganze spielerische Können des Zweitligisten auf. [Basketball: Seawolves kämpfen sich an Play-off-Plätze heran, 19.01.2020, aufgerufen am 31.08.2020]
Gleich beim ersten Angriff legte Dale Mitchel den Puck hinterm Landshuter Gehäuse im Fallen zu Mario Lamoureux ab und der bediente den frei vorm Tor stehenden Elvijs Biezais. [7:4! Dresdner Eislöwen zeigen in Landshut endlich Biss, 26.10.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Robert Lewandowski wurde von Müller mustergültig bedient und schob aus kurzer Distanz zum 3:0 ein (50.). [Der Spiegel, 16.09.2017 (online)]
Mit einem Pass über das gesamte Spielfeld bediente die Torhüterin ihre Rechtsaußen, die im vollen Sprint Zentimeter vor dem Wurfkreis in die Luft sprang, den Ball fing und ins Netz beförderte, bevor sie wieder auf dem Boden aufkam. [Fränkischer Tag, 01.11.2016]
b)
Kartenspiel jmd. bedient (etw.)eine Karte von der geforderten Farbe zugebenWDG
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: Hinterhand, Mittelhand bedient [mit Herzbube, Pikdame]
Beispiele:
du hast nicht richtig bedientWDG
Trumpf, die Farbe bedienenWDG
Kann der folgende Spieler weder die Farbe, noch Trumpf oder Fehl bedienen, kann er legen, was er möchte. [So gestalten Sie Ihr eigenes Doppelkopfspiel, 26.01.2018, aufgerufen am 01.09.2020]
Wenn sich nicht eindeutig bestimmen lässt, wem der Stich gehört (es wurde weder bedient, noch ein Bube gespielt, noch eine Sieben und ein As), wird diese Prozedur mit zwei weiteren Karten wiederholt, welche diesem Stich hinzugefügt werden. [Stölzel, 22.05.2008, aufgerufen am 01.09.2020]
Zum fünften Stich spielt Vorhand nun Pik‑Ass, Mittelhand bedient mit Pik‑7, Hinterhand wirft Herz‑9 ab. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.2002]
c)
Bankwesen jmd. bedient etw., jmdn.finanziellen Verbindlichkeiten (3) (bei jmdm.) nachkommen, einen (jmdm.) geschuldeten Betrag abgelten
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Verbindlichkeiten, Kredite, Schulden, Auslandsschulden, Hypotheken, Zinsen bedienen; Gläubiger bedienen
Beispiele:
Wer insolvent ist, ist demnach überschuldet, kann seine Verbindlichkeiten nicht bezahlen und seine Gläubiger nicht mehr bedienen. [Der Weg aus den Schulden!, 24.11.2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Die Käufer der Anleihe müssen die Gewissheit haben, dass die Europäische Union in der Lage sein wird, die Zinsen zu bedienen. [Die Welt, 12.08.2020]
Staatsschulden werden zwar mit Steuern bedient, aber nicht alle Steuerpflichtigen halten Staatsanleihen. [Die Last mit der Schuldenlast, 14.06.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Momentan ist bei der TuS (= Turn- und Spielvereinigung) [Koblenz 1911 e. V.] kein Restvermögen vorhanden, aus dem die Gläubiger‑Forderungen auch nur zu einem geringen Prozentsatz bedient werden könnten. [Rhein-Zeitung, 21.11.2018]
Die meisten Frackingfirmen, die den fossilen Brennstoff aus Gesteinsschichten herauspressen, sind hoch verschuldet und können ihre Anleihen nicht mehr bedienen. [Die Welt, 04.06.2016]
Die Hypothekenbank garantiert die Zahlung, im Fall ihrer Insolvenz wird der Deckungsstock der Insolvenzmasse entzogen, und die Pfandbriefe werden separat bedient. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.09.2006]
d)
jmd. bedient jmdn.durch Auszahlung einer Dividende am Bilanzgewinn eines Unternehmens beteiligen
Beispiele:
Nach zwei dividendenlosen Jahren will die […] [Aktiengesellschaft] wieder ihre Aktionäre bedienen. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.1994]
Die künftigen Besitzgesellschaften erhalten […] eine umsatzabhängige Pacht für die Immobilien und die jährliche Ausschüttung. Aus diesem Ertrag können sie ihrerseits die Aktionäre und Gesellschafter bedienen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.04.1994]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
bedienen · bewirten · dienen · servieren
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Tableau  österr., regional, schweiz. · Tablett  Hauptform · Hiedrabratl  ugs., regional, erzgebirgisch, sächsisch
Synonymgruppe
auslösen · bedienen · betätigen · drücken · handhaben
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas für sich) herausholen · (etwas für sich) herausschlagen · (sich) bereichern (an) · (sich) die eigenen Taschen füllen · in die eigene Tasche wirtschaften  ●  (sich) (ordentlich) bedienen  ugs. · (sich) die Taschen vollmachen  ugs. · (sich) die Taschen vollstopfen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) bedienen · (sich) nehmen · zugreifen · zulangen · zuschlagen
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) anschließen · (sich) einverstanden erklären · Ja sagen (zu) · Zustimmung signalisieren · bedienen (Klischee, Vorurteil) · beipflichten · bestätigen · billigen · einer Meinung sein · einiggehen · einverstanden (sein) · empfehlen · etwas gutheißen · im Einklang stehen · konform gehen (mit) · konformgehen (mit) · recht geben · unterschreiben · zustimmen · übereinstimmen  ●  gleicher Meinung sein  Hauptform · bei jemandem sein  ugs. · jedes Wort unterschreiben können  ugs.
Assoziationen
  • (sich) aussprechen für · befürworten · begrüßen · beistimmen · billigen · für richtig halten · gutheißen · zustimmen  ●  absegnen  ugs.
  • (sich) einig sein (in) · einer Meinung sein · einig gehen (in) · konform gehen (in)  ●  (eine) gemeinsame Marschrichtung haben  fig. · dieselbe Sprache sprechen  fig. · mit einer Stimme sprechen  fig.
  • (sich) überzeugen lassen · akzeptieren · annehmen · einsehen · erkennen · verstehen  ●  kapieren  ugs.
  • nicken · zustimmend den Kopf senken
  • (etwas ist) auch meine Meinung · der gleichen Meinung sein · derselben Ansicht sein · derselben Auffassung sein · derselben Meinung sein · dieselbe Meinung vertreten  ●  (jemandes) Meinung teilen  variabel · die Meinung teilen, dass  variabel · (etwas) auch so sehen  ugs., fig. · (etwas) genau so sehen  ugs., fig.
  • was hältst du davon? · wär' das in deinem Sinne? · würde dir das gefallen?  ●  wär das okay für dich?  ugs. · wär das was?  ugs., Hauptform
  • einvernehmlich · im Konsens · in gegenseitigem Einvernehmen · in gegenseitigem Einverständnis · konsensual · übereinstimmend
  • (eine) Argumentation unterstützen · (etwas) argumentativ unterstützen · (etwas) genauso sehen · (sich) ähnlich äußern · genauso argumentieren · nachlegen  ●  auf der gleichen Linie liegen (Argumente, Äußerungen ...)  fig. · in die gleiche Kerbe schlagen  fig. · in dieselbe Richtung gehen (Äußerung, Erklärung, Feststellung ...)  fig. · ins gleiche Horn stoßen  fig.
Synonymgruppe
(sich) an fremden Sachen vergreifen · (sich) vergreifen (an) · (sich) widerrechtlich aneignen · entwenden · ergaunern  ●  das Bezahlen vergessen  ironisch · stehlen  Hauptform · (einfach) mitnehmen  ugs. · (etwas) organisieren  ugs., verhüllend · (sich etwas) klemmen  ugs. · (sich) (einfach) nehmen  ugs. · (sich) bedienen  ugs., verhüllend, ironisch · (sich) einfach (weg)nehmen (ohne zu bezahlen)  ugs. · böhmisch einkaufen (beleidigend)  derb, österr. · klauen  ugs. · lange Finger machen  ugs. · mausen (verharmlosend)  ugs. · mitgehen lassen  ugs. · mopsen (verharmlosend)  ugs. · polnisch einkaufen (beleidigend)  derb · schnipfen  ugs., österr., bairisch · stibitzen (verharmlosend)  ugs. · vergessen zu bezahlen  ugs., ironisch, variabel
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) behilflich sein · (jemanden) abfertigen · (jemanden) bedienen · (sich) Zeit nehmen für  ●  (jemandem) zu Diensten sein  geh. · (jemanden) verarzten  ugs., fig. · (sich) jemandes annehmen  geh. · (sich) kümmern (um)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Vorbild sein (für)  ●  (die) Blaupause liefern (für)  fig., variabel · (die) Vorlage darstellen (für)  Hauptform · (sich) bedienen (bei)  fig. · Modell stehen (für)  fig. · Pate stehen (für)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›bedienen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bedienen‹.

Zitationshilfe
„bedienen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedienen>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedienelement
Bedienbarkeit
bedienbar
bedichten
Bedeutungszuweisung
Bediener
Bedienerfehler
bedienerfreundlich
Bedienerin
Bedienfehler