Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bedienerfreundlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung be-die-ner-freund-lich
Wortzerlegung Bediener -freundlich

Verwendungsbeispiele für ›bedienerfreundlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Auswahl des gewünschten Store während des Sendens wäre hier sicherlich bedienerfreundlicher gewesen. [C't, 1999, Nr. 26]
Zwar geht es in diesem Artikel um bedienerfreundliche, nicht‑programmierbare Datenbanken. [C't, 1993, Nr. 12]
Er arbeitet flink und bedienerfreundlich, kopiert ordentlich und liefert als Drucker ebenso positive Ergebnisse. [C't, 1997, Nr. 10]
Der Anwender erhält für den stolzen Preis eine ausgewachsene und sehr bedienerfreundliche Desktop‑Datenbank. [C't, 1996, Nr. 4]
Die Helligkeit und der Kontrast des Displays lassen sich bedienerfreundlich rechts neben der Anzeige mittels zweier Stellknöpfe verändern. [C't, 1991, Nr. 1]
Zitationshilfe
„bedienerfreundlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bedienerfreundlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bedienen
bedienbar
bedichten
bedeutungsvoll
bedeutungstragend
bedienstet
bedienungsfreundlich
bedingen
bedingt
bedingungslos