beeilen

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungbe-ei-len
Grundformeilen
eWDG, 1967

Bedeutung

sich eilen, schnell machen
Beispiele:
jmd. beeilt sich mit seiner Arbeit, mit seinen Besorgungen
er muss sich sehr, ungemein beeilen, den Zug zu erreichen
umgangssprachlicher muss sich mächtig beeilen, den Zug zu erreichen
beeile dich (etwas, ein wenig)!
er beeilte sich, seine Fehler wiedergutzumachen (= er war beflissen, seine Fehler wiedergutzumachen)
papierdeutschauf Ihre Anfrage beeile ich mich, sofort zu antworten

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) beeilen · eilen  ●  (sich) abhasten  veraltet · ↗(sich) abjagen  veraltet · ↗(sich) tummeln  österr. · (die) Beine in die Hand nehmen  ugs., fig. · (die) Hufe schwingen  ugs., fig. · ↗(sich) abhetzen  ugs. · ↗(sich) ranhalten  ugs. · ↗(sich) sputen  ugs. · ↗(sich) überschlagen  ugs. · Dampf machen  ugs., fig. · fix machen  ugs. · hinnemachen  ugs. · ↗reinhauen  ugs., salopp · schnell machen  ugs. · ↗voranmachen  ugs., ruhrdt.
Assoziationen
  • (sich) sofort an die Arbeit machen · keine Zeit verlieren · sofort loslegen
  • (einen) Schritt zulegen · ↗beschleunigen (aktiv) · volle Kraft voraus fahren  ●  (die) Geschwindigkeit erhöhen  Hauptform · ↗(Tempo) anziehen  ugs. · (die) Schlagzahl erhöhen  ugs. · (eine) Schippe zulegen  ugs. · (eine) Schüppe Kohlen drauflegen  ugs., ruhrdt. · (einen) Schlag zulegen  ugs. · (einen) Zahn zulegen  ugs. · (mehr) Tempo machen  ugs. · Gas geben  ugs. · Gummi geben  ugs. · auf die Tube drücken  ugs., veraltend · aufs Tempo drücken  ugs. · ↗reinhauen  ugs. · schneller machen  ugs.
  • (ein) bisschen dalli!  ugs. · (mach) schnell!  ugs. · (na los) Bewegung!  ugs. · (na) wird's bald?  ugs., Hauptform · (und zwar) ein bisschen plötzlich!  ugs. · Aber zackig jetzt!  ugs. · Beeilung!  ugs. · Beweg deinen Arsch!  derb · Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung?  ugs., variabel · Brauchst du (erst noch) ne Zeichnung?  ugs. · Dann mal ran!  ugs. · Drück auf die Tube!  ugs., veraltet · Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller?  ugs., variabel · Gib Gummi!  ugs., salopp · Gib ihm!  ugs. · Hau rein!  ugs., salopp · Heute noch?  ugs., ironisch · Jetzt aber dalli!  ugs., variabel · Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze!  ugs., Spruch, berlinerisch · Komm in die Gänge!  ugs. · Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd)  ugs., ironisch · Lass gehen!  ugs. · Lass jucken, Kumpel!  ugs., veraltet · Lass schnacken!  ugs. · Lass was passieren!  ugs. · Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf!  ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet · Leg mal 'nen Zahn zu!  ugs. · Mach fix!  ugs. · Mach hin!  ugs. · Mach hinne!  ugs., regional · Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.)  ugs. · Mach zu!  ugs., norddeutsch · Nicht einschlafen!  ugs. · Nichts wie ran!  ugs. · Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts.  ugs., Spruch, ironisch · Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst.  ugs., übertreibend · Pass auf, dass du nicht einschläfst!  ugs., übertreibend, variabel · Schlaf nicht ein!  ugs., variabel · Was stehst du hier noch rum!?  ugs. · Wie wär's mit ein bisschen Beeilung?  ugs. · Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit!  ugs., Spruch · Wird das heut(e) noch was?  ugs., ironisch · avanti!  ugs. · hopp hopp!  ugs. · los (los)!  ugs. · worauf wartest du?  ugs. · zack zack!  ugs.
  • aus dem Quark kommen  ugs., fig. · aus dem Schuh kommen  ugs., fig. · aus den Puschen kommen  ugs., fig. · aus der Hüfte kommen  ugs. · den Arsch hochkriegen  derb, fig. · den Hintern hochkriegen  ugs., fig. · in die Gänge kommen  ugs. · in die Hufe kommen  ugs. · in die Puschen kommen  ugs. · in die Pötte kommen  ugs. · in die Strümpfe kommen  ugs., fig.
  • hopphopp · ↗schwupp · ↗schwuppdiwupp · ↗schwupps  ●  ↗holterdiepolter  ugs. · hopplahopp  ugs. · husch husch  ugs. · ↗ratzfatz  ugs. · rubbel die Katz  ugs. · rucki zucki  ugs. · ruckzuck  ugs. · zackzack  ugs.
  • antreiben · ↗aufstacheln · ↗hetzen · ↗jagen · ↗scheuchen · ↗treiben · ↗voranbringen · ↗vorantreiben · ↗vorwärtstreiben · zur Eile treiben  ●  (jemandem) Dampf machen  Redensart · (jemandem) Beine machen  ugs. · (jemandem) Feuer unter dem Hintern machen  ugs., fig. · (jemandem) Feuer unterm Arsch machen  derb, fig. · (jemandem) auf die Füße treten  ugs., fig. · Zunder geben  ugs., fig. · auf Touren bringen  ugs. · auf Trab bringen  ugs.
  • abgehetzt · ↗atemlos · außer Atem · gehetzt  ●  aus der Puste  ugs.
  • Zeit sparend · ↗behänd(e) · ↗eilig · ↗flink · ↗flott · ↗flugs · ↗hurtig · ↗munter · ↗rapid · ↗rapide · ↗rasch · ↗schleunig · unerwartet schnell · ↗zeitsparend · ↗zügig  ●  ↗geschwind  veraltend · ↗schnell  Hauptform · ↗speditiv  schweiz. · ↗zeitnah  Jargon, floskelhaft · ↗dalli  ugs. · ↗eilends  geh. · ↗fix  ugs. · ↗hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · ↗subito  ugs. · ↗umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · ↗zackig  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauherr Dementi Entschuldigung Feststellung Interessent Justizminister Kommentator Pentagon Regierungssprecher Schuldner Versicherung Verteidigungsministerium allerdings also daher daraufhin deshalb du flugs freilich gefälligst ihr ihrerseits indessen jedenfalls prompt sogleich sonderlich zwar übermäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beeilen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch habe man eine Chance, aber wer noch unterkommen wolle, müsse sich beeilen.
Die Welt, 09.06.2004
Wer sich mit diesem Clan unterhalten möchte, muß sich beeilen.
Der Tagesspiegel, 25.06.1997
Obwohl es stark regnete, beeilte sich der junge Mann nicht.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 225
Ich muß mich beeilen, denn bald gibt es wieder Alarm.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 22.11.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Dies geschah im März 1888 und ich beeilte mich, ihn zu veröffentlichen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„beeilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beeilen>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beeifern
Beeidung
Beeidigung
beeidigen
beeiden
Beeilung
beeindrucken
Beeindruckung
beeinflußbar
Beeinflußbarkeit