Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

befiedert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-fie-dert
Wortbildung  mit ›befiedert‹ als Letztglied: bunt befiedert · buntbefiedert
eWDG

Bedeutung

mit Federn versehen
Beispiel:
die Kehle des Vogels ist bunt befiedert

Typische Verbindungen zu ›befiedert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›befiedert‹.

Verwendungsbeispiele für ›befiedert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Letztes Jahr entdeckte dort das gleiche Forscherteam die Reste eines befiederten Dinosauriers. [o. A.: PALäONTOLOGIE. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
In der Liaoning‑Provinz hatte ein Bauer einen mehr als 120 Millionen Jahre alten eigenartig befiederten Saurier gefunden. [o. A.: Archys Sippschaft. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Darüber hinaus waren zwei der befiederten Holzpfeile bereits gebrauchsfertig mit Feuersteinpfeilspitzen versehen. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.1994]
Vom Mäusebussard unterscheidet er sich nur durch die befiederten Füße und einen helleren Schwanz. [Die Zeit, 18.05.1990, Nr. 21]
Abgesehen von einigen durch das Frontgitter abgeriebenen Halsfedern sind die Hennen voll befiedert und putzmunter. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999]
Zitationshilfe
„befiedert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/befiedert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
befiedern
befeuern
befeuchten
befetten
befestigen
befinden
befindlich
befingern
befischen
befittigen