beflissentlich

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungbe-flis-sent-lich
Wortzerlegungbeflissen-lich

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. vorsätzlich, absichtlich
  2. 2. [selten] eifrig
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
vorsätzlich, absichtlich
Beispiele:
jmdm. beflissentlich ausweichen
das Negative versuchte er beflissentlich zu übergehen
er hielt sich beflissentlich immer hinter den anderen
2.
selten eifrig
Beispiel:
jmdn. beflissentlich bedienen

Verwendungsbeispiele für ›beflissentlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sich die Vertreter der Gruppe zwei zur Terminabsprache trafen, schaute Rehhagel beflissentlich in die andere Richtung.
Der Tagesspiegel, 04.09.2004
Zudem kontrolliert die allgegenwärtige Börsenaufsicht SEC, ob der Kandidat die Spielregeln beflissentlich einhält - wenn nicht, fliegt er gnadenlos aus dem Börsensaal.
Die Welt, 22.03.2003
Zitationshilfe
„beflissentlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beflissentlich>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beflissenheit
Beflissene
beflissen
befliegen
beflicken
Beflug
beflügeln
beflügelt
Beflügelung
befluten