befrachten

GrammatikVerb · befrachtete, hat befrachtet
Aussprache
Worttrennungbe-frach-ten (computergeneriert)
GrundformFracht
Wortbildung mit ›befrachten‹ als Erstglied: ↗Befrachtung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit Frachtgütern beladen
Beispiele:
ein Schiff mit Kohle, Lebensmitteln befrachten
Hafenarbeiter entladen das schwer befrachtete Schiff
ein Wagen ist doppelt befrachtet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fracht · befrachten · verfrachten · frachten · Frachtschiff
Fracht f. ‘Versandgut, Ladung’. Im 16. Jh. wird mnd. vracht ‘Frachtgeld (für Schiffstransporte)’, jünger ‘Versandgut’ ins Hd. übernommen. Die ti-Abstrakta mnd. mnl. vracht, denen ahd. frēht ‘Verdienst, Lohn’ (9. Jh.) entspricht, enthalten das Präfix germ. *fra- (s. ↗ver-) und einen Wortstamm, der in got. aihts ‘Besitz’ und in nhd.eigen (s. d.) bewahrt ist. befrachten Vb. ‘mit Fracht beladen’ (16. Jh.), verfrachten Vb. ‘verladen, verschicken’ (17. Jh.), beide zum Simplex nhd. frachten (17. Jh.), mnd. vrachten ‘befrachten, abfertigen, als Schiffsladung einnehmen’. Frachtschiff n. ‘Schiff für den Gütertransport’, mnd. vrachtschip.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufgabe Bedeutung Begriff Emotion Erwartung Inhalt Last Maß Risiko Schiff Unsicherheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›befrachten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Eingaben der Bürger würden nicht mehr den üblichen parlamentarischen Ablauf befrachten.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.1997
Oder aber das Spiel wird nicht als Spiel ernst genommen und mit allerlei symbolischem Überbau befrachtet.
Der Tagesspiegel, 24.05.2001
Die außenpolitischen Aspekte der Herstellung der deutschen Einheit sollten nicht zusätzlich befrachtet werden.
Nr. 369: Besprechung Schäuble mit den Chefs der Staats- und Senatskanzleien vom 25. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4123
Neben den schwer befrachteten Ideen-Werken stehen, auch noch in der späteren Zeit, solche heiterster und unbekümmerter Spielfreude.
Preußner, Eberhard u. Briner, Andres: Hindemith. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 25824
Einen Schuh mit dieser Geschichte zu befrachten ist keine Verfeinerung der Ästhetik, sondern ihre Unterwanderung durch Brutalität.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 28
Zitationshilfe
„befrachten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/befrachten>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beförstern
beforsten
Beforschung
beforschen
Befördrer
Befrachter
Befrachtung
befrackt
befragen
Befrager