Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

befremden

Grammatik Verb · befremdet, befremdete, hat befremdet
Aussprache 
Worttrennung be-frem-den
Grundformfremd
Wortbildung  mit ›befremden‹ als Erstglied: Befremdung
eWDG

Bedeutung

jmdn. seltsam berühren, in unwilliges Erstaunen versetzen
Beispiele:
diese Ansicht, ein solches Verhalten, der scharfe Ton des Briefes befremdet ihn
das befremdet mich an ihm
es befremdet mich, dass …
der Inhalt des Theaterstückes befremdete
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
etw. fällt als befremdend auf
etw. befremdend finden
ihre tiefe Stimme wirkte befremdend
es lag etwas Befremdendes in ihrem Gesichtsausdruck
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
jmdn. befremdet anblicken
befremdet lächeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

fremd · Fremder · Fremdling · Fremde · befremden · befremdlich · entfremden · Entfremdung · Fremdsprache · Fremdwort · Verfremdung · verfremden
fremd Adj. ‘von auswärts stammend, nicht heimisch, nicht zugehörig, unbekannt’. Das gemeingerm. Adjektiv ahd. fremidi (8. Jh.), mhd. vremede, vremde, vröm(e)de, asächs. fremiði, mnd. vrȫmede, mnl. vreemde, vremde, vreemt, nl. vreemd, aengl. frem(e)de, got. framaþeis ist mit dem (Bindevokal aufweisenden) Suffix germ. -iþja- / -iðja- (ie. -ti̯o-) gebildet zu (im Nhd. untergegangenem) germ. *fram, belegt in ahd. fram Adv. (8. Jh.), mhd. fram Adv. ‘vorwärts, fort, weiter, sogleich’, Präp. ‘fort von, von … her’, asächs. fram Adv. ‘hervor, weg, heraus’, aengl. fram, from Adv. ‘fort, vorwärts, weg’, Präp. ‘weg von, von … her’, anord. fram Adv. ‘vorwärts’, got. fram Adv. ‘weiter’, Präp. ‘von … her’, so daß eine Grundbedeutung ‘entfernt, fern’ angenommen werden kann. Germ. *fram ist wie anord. framr ‘tapfer, vorzüglich’, aengl. fram ‘stark, tüchtig, tapfer’ mit griech. prómos (πρόμος) ‘Vorderster, Vorkämpfer, Führer, Fürst’, umbr. promom ‘zuerst, anfangs’ eine m-Ableitung (s. auch verwandtes fromm) von ie. *prō̌, einer der Varianten von ie. *per ‘das Hinausführen über’, womit vornehmlich Adverbien und Präpositionen gebildet werden (s. z. B. für, vor, ver-). Aus dem Adjektiv substantiviert Fremder m. ‘Auswärtiger, Gast’, mhd. vremder. Dafür auch Fremdling m. mhd. vremdelinc. Fremde f. ‘Ort, wo man nicht heimisch ist’, mhd. vrem(e)de ‘Entfernung’. befremden Vb. ‘unangenehm berühren, fremdartig anmuten’ (15. Jh.); vgl. ahd. irfremiden ‘ausschließen, verstoßen’ (?; 8. Jh.), gifremiden ‘jmdm. etw. entziehen, sich von jmdm. abwenden’ (9. Jh.), mhd. vremeden ‘abfallen, meiden’; befremdlich Adj. ‘verwunderlich, unerfreulich’ (16. Jh.). entfremden Vb. ‘fremd machen, entziehen’, mhd. enphremden, entvremden; Entfremdung f. ‘Abkühlung, Lösung (einer Beziehung), Entfernung’ (15. Jh.). Fremdsprache f. (19. Jh.). Fremdwort n. (19. Jh.), älter dafür fremdes Wort (16. Jh.). Verfremdung f. Stilmittel des epischen Theaters (20. Jh., Brecht); dazu in entsprechendem Sinne verfremden Vb. zuvor ‘fremd machen, entfremden, enteignen’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
abalinieren · befremden · entfremden · verfremden

Typische Verbindungen zu ›befremden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›befremden‹.

Verwendungsbeispiele für ›befremden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem, sie wirkte wohl exotisch, südlich, mit ihrem blauschwarzen Haar, aber nicht befremdend. [Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 25]
Das Elend blieb unterdes nicht müßig, es wuchs befremdend an. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 113]
Nur ihr Glaube an die Macht der Architektur befremdete ihn. [Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 1]
Es mag befremden – es handelt sich schließlich um eine wissenschaftliche Arbeit ‑, aber zuerst und vor allem muß hier von Sprache die Rede sein. [konkret, 1993]
Wie aber diese Einstellung hergeleitet wird, mutet dann doch mehr als befremdend an. [konkret, 1984]
Zitationshilfe
„befremden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/befremden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
befreit
befreien
befranst
befragen
befrackt
befremdlich
befressen
befreunden
befreundet
befrieden