befreunden

GrammatikVerb · reflexivbefreundet sich, befreundete sich, hat sich befreundet
Aussprache
Worttrennungbe-freun-den
Wortbildung mit ›befreunden‹ als Erstglied: ↗Befreundung  ·  mit ›befreunden‹ als Grundform: ↗befreundet
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmds. Freund werden, sich jmdm. freundschaftlich anschließen
Beispiele:
sich mit jmdm. schnell befreunden
die Liebe zur Kunst hatte sie befreundet (= zu Freunden werden lassen)
gehoben sich jmdm. befreunden
Beispiel:
er wollte ... sich an dem Kaiser dadurch rächen, daß er sich seinem unlieben Sohn befreundete [Feuchtw.Söhne161]
befreundet
Beispiele:
befreundete Familien, Länder, Volksstämme
das befreundete Ausland
ein uns befreundeter Staat, Mensch, Künstler
befreundet sein
Beispiele:
sie sind schon lange, persönlich, gut, eng befreundet
saloppsie sind dick befreundet
2.
sich mit etw. befreundensich mit etw. vertraut machen, sich an etw. gewöhnen
Beispiel:
sich mit einem Gedanken, Vorschlag, einer anderen Auffassung, neuen Mode befreunden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Freund · Freundschaft · freundschaftlich · freundlich · Freundlichkeit · anfreunden · befreunden
Freund m. ‘Vertrauter, jmdm. innerlich verbundener Mensch’, ahd. friunt (8. Jh.), mhd. vriunt ‘Freund, Nächster, Geliebte(r), Verwandte(r)’, asächs. friund, mnd. vrünt, mnl. vrient, vrint, nl. vriend, aengl. frēond, engl. friend, anord. frændi ‘Verwandte(r), Freund’, schwed. frände, got. frijōnds, germ. *frijōnd- ist (wie ↗Feind, s. d., ↗Heiland, s. ↗heilen) ein erstarrtes substantiviertes Part. Präs. zu einem in asächs. friohon, aengl. frēogan, anord. frjā, got. frijōn ‘lieben’ vorliegenden Verb, das zu der unter ↗frei (s. d.) angegebenen Wurzel gehört. Es bezeichnet neben dem durch Sympathie und Vertrauen Verbundenen auch (bis in die Mundarten der Gegenwart) den Blutsverwandten. Freundschaft f. ‘Vertrauensverhältnis’, ahd. friuntscaf (8. Jh.), -scaft (11. Jh.), mhd. vriuntschaft, auch ‘Blutsverwandtschaft’; freundschaftlich Adj. (18. Jh.). freundlich Adj. ‘herzlich, verbindlich, wohlwollend’, ahd. friuntlīh (11. Jh.; friuntlīhho Adv., um 1000), mhd. vriuntlich; Freundlichkeit f. ‘herzlich-wohlwollendes Verhalten’, spätmhd. vriuntlīcheit. anfreunden Vb. (reflexiv) ‘Freundschaft schließen’, geläufig seit 19. Jh., vereinzelt 17. Jh.; vgl. Anfreund ‘Anverwandter’ (16. Jh.), Angefreundete (Plur.) ‘Verwandte’ (17. Jh.) und mhd. vriunden ‘zum Freund machen’. befreunden Vb. (reflexiv) ‘in ein Freundschafts-, Verwandtschaftsverhältnis treten’, zunächst (15. Jh.) Befreundete (Plur.) ‘Verwandte’; vgl. gleichbed. befreundschaften (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) anfreunden · (sich) befreunden · Freunde werden · Freundschaft schließen
Assoziationen
  • (sich) einander annähern · (sich) näher kennenlernen · ↗(sich) näherkommen · Gefallen aneinander finden · miteinander warm werden · vertraut miteinander werden · vertrauter miteinander werden  ●  (aus etwas) wird mehr  ugs., verhüllend

Typische Verbindungen zu ›befreunden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›befreunden‹.

Verwendungsbeispiele für ›befreunden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich es ehrlich bedenke, möchte ich mich lieber doch nicht mit dir befreunden.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 240
Schon jetzt können wir uns befreunden, können die Freude des Schenkens genießen.
Die Welt, 06.12.2003
Mit 80 fängt man an zu überlegen, wie es weitergehen wird, und man befreundet sich mit der Idee des Todes.
Der Tagesspiegel, 23.12.1999
Es war ein ungeschriebenes Gesetz der Klasse, sich nicht mit ihr zu befreunden.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 92
Dem aufgeklärten Kopf schien es klug, sich mit diesem Fall auch sterbend zu befreunden.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 228
Zitationshilfe
„befreunden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/befreunden>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
befressen
Befremdung
befremdlich
Befremden
Befreiungsversuch
befreundet
Befreundete
Befreundung
befrieden
befriedet