begöschen

Worttrennungbe-gö-schen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

norddeutsch beschwichtigen, beruhigend auf jmdn. einreden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gössel · begöschen
Gössel n. nd. ‘Gänseküken’, Deminutivum (18. Jh., doch wohl älter) von mnd. nd. Gōs (s. ↗Gans). An nd. Göske ‘Gänschen’ schließt sich an nd. begösken, woraus begöschen Vb. (Kleinkinder) ‘beruhigen, beschwichtigen’ (20. Jh.).

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wie sie Enkel Mirko (5) begöschen, das ist schon sehr lieb.
Bild, 25.10.2002
Zitationshilfe
„begöschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begöschen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begönnerung
begönnern
Begonie
Begnügung
begnügsam
begossen
begrabbeln
begraben
Begräbnis
Begräbnisfeier