Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

begaben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-ga-ben
Wortbildung  mit ›begaben‹ als Grundform: begabt
eWDG

Bedeutung

veraltend jmdn. mit etw. beschenken, bedenken
Beispiele:
jmdn. mit Gütern begaben
daß er … mit einem Stipendium begabt wurde [ HeyseI 4,4]
übertragen
Beispiel:
Du hast wohl Schulden? Das begabt einen mitunter mit solcher wilden Strebsamkeit [ H. Mann8,389]
gehoben mit etw. begabt seinmit etw. versehen, ausgestattet sein
Beispiele:
der Mensch ist mit Vernunft, Verstand begabt
sie ist mit außergewöhnlicher Schönheit, Phantasie begabt
spöttischer ist nicht gerade mit Scharfsinn begabt
die von Berufs wegen mit einem ganz außerordentlichen Feingefühl für solche Dinge begabt sind [ KafkaSchloß346]
Zitationshilfe
„begaben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begaben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
befürworten
befürsorgen
befürchten
befüllen
befühlen
begabt
begaffen
begangen
begasen
begatten