begegnen

GrammatikVerb · begegnete, ist begegnet
Grammatikveraltet Verb · begegnete, hat begegnet
Aussprache
Worttrennungbe-geg-nen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›begegnen‹ als Letztglied: ↗wiederbegegnen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
mit jmdm. zufällig zusammentreffen; jmdn. zufällig treffen
b)
etw. antreffen, auf etw. stoßen
2.
gehoben
a)
an einer bestimmten Stelle, zu einer bestimmten Zeit vorkommen, auftreten, sich finden
b)
von jmdm. ohne sein Zutun (meist als etw. nicht Angenehmes) erlebt, erfahren werden; widerfahren
c)
vorkommen, geschehen
3.
gehoben
a)
sich jmdm. gegenüber in einer bestimmten Weise verhalten, ihn in bestimmter Weise behandeln
b)
auf etw. in bestimmter Weise reagieren, einer Sache auf bestimmte Weise entgegenwirken, ihr gegenüber bestimmte Gegenmaßnahmen treffen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

begegnen · Begegnung
begegnen Vb. ‘entgegenkommen, widerfahren, entgegentreten’. Zu ahd. gaganen, geginen ‘entgegengehen, -treten, begegnen’ (9. Jh.), abgeleitet von dem unter ↗gegen (s. d.) behandelten Wort, tritt das gleichbed. Präfixverb ahd. bigaganen ‘begegnen, entgegenkommen’ (um 1000), mhd. begegenen ‘entgegenkommen, begegnen, Widerstand leisten’. Begegnung f. ‘Treffen, Zusammenkunft’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(zufällig) begegnen · ↗antreffen · ↗auffinden · ↗entdecken · ↗finden · ↗vorfinden
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Augenhöhe Bedrohung Einwand Gefahr Gelassenheit Gestalt Herausforderung Hinweis Mal Mensch Mißtrauen Respekt Skepsis Straße Tritt Vorurteil Vorwurf dort hier häufig oft selten sie unterwegs wieder wiederbegegnen wir wirksam zufällig überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›begegnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch uns ist das begegnet, wenn auch vor allem indirekt.
Die Zeit, 14.05.2012, Nr. 20
Falls es diese Frau gibt, so hoffen wir, ihr nie zu begegnen.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2004
Mit siebzehn Jahren ist sie ihrem Mann, der drei Jahre älter ist, begegnet.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 86
Denn vielen von den Großen dieser Erde bin ich begegnet.
Perutz, Leo: Die dritte Kugel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988 [1915], S. 376
Wenn Du nicht willst, brauchst Du den Meinen nicht zu begegnen.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 163
Zitationshilfe
„begegnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begegnen>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begebung
Begebnis
Begeber
Begebenheit
begeben
Begegnis
Begegnung
Begegnungsstätte
Begegnungszentrum
Begegnungszone