Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

begeisten

Grammatik Verb
Worttrennung be-geis-ten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(zu etw.) anregen; mit Begeisterung erfüllen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

begeistern · begeisten · Begeisterung
begeistern Vb. ‘in erhöhte Stimmung versetzen, freudig erregen’ Iterativbildung (17. Jh.), älteres begeisten Vb. ‘mit Geist, Inhalt erfüllen, beseelen, beleben’, mhd. begeisten (zu Geist, s. d., gebildetes Präfixverb) ablösend. Dazu ebenfalls im 17. Jh. vereinzelt Begeisterung f. ‘Belebtheit, Beseeltheit’ mit rasch zunehmender Verbreitung (18. Jh.) im Sinne von ‘Leidenschaft, Hochstimmung’.

Verwendungsbeispiele für ›begeisten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der war von dem Fund restlos begeistet: »Das ist eine historische Münze, sehr wertvoll. [Bild, 15.11.1997]
Zitationshilfe
„begeisten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begeisten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
begeifern
begehrlich
begehrenswert
begehren
begehen
begeistern
begeistert
begeisterungsfähig
begichten
begierig