begrüßenswert

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-grü-ßens-wert
Wortzerlegung begrüßenwert
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
die Ergebnisse der Konferenz sind begrüßenswert
eine begrüßenswerte Neuerscheinung

Thesaurus

Synonymgruppe
begehrenswert · begrüßenswert · ↗erstrebenswert · ↗erwünscht · gern gesehen · gerngesehen · ↗willkommen · ↗wünschenswert
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›begrüßenswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›begrüßenswert‹.

Verwendungsbeispiele für ›begrüßenswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies sei begrüßenswert, da man sich wieder sicherer bewegen könne.
Der Tagesspiegel, 13.03.2000
Auch die begrüßenswerte Entscheidung für »Neue Musik im Unterricht« wurde dort fragwürdig, wo man den geschichtlichen Ort dieses Neuen glaubte hintanstellen zu können.
o. A.: M. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6957
Daß nun auch der deutsche Film aus verhältnismäßiger Enge in unübersehbare Weite streben kann, ist ein begrüßenswerter Erfolg.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 12.03.1918
Das ist gewiß bei der großen Anzahl der bisher unbekannten Stücke berechtigt und begrüßenswert.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 254
So gehört es zu den begrüßenswerten Gepflogenheiten, bei häuslichen Festen nicht oder sehr wenig über die eigenen beruflichen Dinge zu sprechen.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 1
Zitationshilfe
„begrüßenswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begr%C3%BC%C3%9Fenswert>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
begrüßen
Begrünung
begrünen
Begründungszusammenhang
Begründungsweise
Begrüßung
Begrüßungsabend
Begrüßungsansprache
Begrüßungsfeier
Begrüßungsfeierlichkeit