begrenzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-gren-zen
Wortbildung mit ›begrenzen‹ als Erstglied: ↗begrenzbar  ·  mit ›begrenzen‹ als Grundform: ↗Begrenztheit · ↗begrenzt  ·  formal verwandt mit: ↗engbegrenzt · ↗unbegrenzt
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
die Grenze von etw. bilden
Beispiele:
Häuser begrenzen den Platz
Sträucher, Zäune begrenzen den Garten
eine Wiese wird von Wald begrenzt
Berge, Felsen, Hügelketten begrenzen den Horizont
ein begrenztes (= abgegrenztes) Gebiet
eine genau begrenzte Aufgabe (wissenschaftlich) bearbeiten
2.
etw. beschränken
Beispiele:
die Redezeit, Geschwindigkeit begrenzen
das Aufnahmealter begrenzen
der Wettbewerb ist zeitlich begrenzt
begrenzte Möglichkeiten, eine begrenzte Wirkung
ein begrenztes Material
ein begrenztes (= nicht weitreichendes) Talent
er hat einen begrenzten Horizont (= ist engstirnig)

Thesaurus

Synonymgruppe
abgrenzen · ↗abstecken · begrenzen · ↗beschreiben · ↗bestimmen · ↗definieren · ↗festlegen · ↗festsetzen
Synonymgruppe
(eine) Grenze setzen · (eine) Grenze ziehen · (etwas) in Grenzen halten · begrenzen · ↗beschränken · ↗beschränken (auf) · ↗einhegen · ↗kontingentieren · ↗limitieren
Assoziationen
  • (die) Grenze von (...) nicht überschreiten · (sich) beschränken (auf) · (sich) in Grenzen halten · beschränkt sein (auf) · limitiert sein (auf) · nicht zu viel werden · nicht überschreiten
Synonymgruppe
Obergrenze festlegen · begrenzen · ↗beschränken · ↗drosseln · ↗eingrenzen · ↗einschränken · klein halten · ↗kontingentieren · ↗limitieren  ●  ↗(etwas) deckeln  ugs. · restriktieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›begrenzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Amtszeit Anstieg Anzahl Ausgabe Aussagekraft Auswirkung Dauer Einfluß Erderwärmung Haftung Handlungsspielraum Höchstgeschwindigkeit Kapazität Laufzeit Minimum Möglichkeit Neuverschuldung Redezeit Reichweite Ressource Risiko Schade Schaden Spielraum Teilnehmerzahl Verlust Zahl Zuwanderung Zuzug zeitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›begrenzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›begrenzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt nicht, dass wir in unserm Bestreben resignieren, die Emission von klimarelevanten Gasen zu begrenzen.
Die Welt, 03.12.2003
Und auch in den kommenden Jahren sind die Ausgaben begrenzt.
Der Tagesspiegel, 11.08.2002
Aber als Schauspieler sind Sie mit Jiddisch zu sehr begrenzt.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 199
Bei dieser Form ist sie mit einem scharfen Rand begrenzt.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 331
Nach außen waren sie durch eine glatte, hohe Wand begrenzt.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 5241
Zitationshilfe
„begrenzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begrenzen>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
begrenzbar
begreiflicherweise
begreiflich
begreifen
begreifbar
Begrenzer
begrenzt
Begrenztheit
Begrenzung
Begrenzungsfläche