begriffsmäßig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-griffs-mä-ßig (computergeneriert)
WortzerlegungBegriff-mäßig
eWDG, 1967

Bedeutung

begrifflich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor wenigen Jahren verteidigten die begriffsmäßig zum "militärisch-industriellen Komplex (MIK)" zusammengefassten Firmen ihre Interessen mit Arbeitsplatzargumenten.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.2000
Als eine Regel gilt, daß die verschiedenen Funktionen des menschlichen Seins im AT begriffsmäßig nicht streng unterschieden werden.
Beck, M.-D.: Geist. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1931
Zitationshilfe
„begriffsmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/begriffsmäßig>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begriffslogik
Begriffsklitterung
Begriffsklärung
Begriffsinhalt
begriffsgeschichtlich
Begriffspaar
Begriffsschema
Begriffsschrift
begriffsstutzig
Begriffsstutzigkeit