Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

behebbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-heb-bar
Wortzerlegung beheben -bar

Typische Verbindungen zu ›behebbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›behebbar‹.

Fehler Mangel Schädigung Verfahrenshindernis

Verwendungsbeispiele für ›behebbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mängel im Wissen sind bis zu einem gewissen Grad behebbar. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 437]
Mängel im Wissen sind bis zu einem gewissen Grade behebbar. [Die Zeit, 10.06.1954, Nr. 23]
Es wäre also Zeit zu handeln, denn die oben festgestellten Defizite sind behebbar. [Süddeutsche Zeitung, 21.08.1996]
Bei der Serienauslieferung dürfen diese leicht behebbaren Mängel nicht vorkommen. [C’t, 1999, Nr. 8]
Oftmals müsse ein Patient auch angeleitet werden, neue Wege der Kommunikation einzuschlagen, denn nicht jede Störung sei behebbar. [Die Welt, 24.01.2004]
Zitationshilfe
„behebbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/behebbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
behavioristisch
behaust
behausen
behauptet
behaupten
beheben
beheimaten
beheizbar
beheizen
behelfen