beheben

GrammatikVerb · behob, hat behoben
Aussprache
Worttrennungbe-he-ben (computergeneriert)
Grundformheben
Wortbildung mit ›beheben‹ als Erstglied: ↗Beheber · ↗behebbar  ·  formal verwandt mit: ↗unbehoben
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. beseitigen
Beispiele:
einen Schaden, den Fehler beheben
jmds. Zweifel beheben
die Not ist nicht so schnell zu beheben
die Störungen waren schwer zu beheben
die Schwierigkeiten, Gefahren können leicht, völlig behoben werden
2.
österreichisch etw. abheben
Beispiele:
Geld (von der Bank, von seinem Konto) beheben
die Zinsen sind behoben worden
Noch am letzten Tage vor der Reise hat er ... fünfzehnhundert Franken behoben [St. ZweigBalzac212]
etw. abholen
Beispiele:
einen postlagernden Brief, das Reisegepäck beheben
[er] hatte ... meinen von den heimischen Behörden ausgefertigten Reisepaß behoben [Grillp.19,87]

Thesaurus

Synonymgruppe
(Fehler) ausmerzen · (Mangel) beheben · ↗(Missstand) abstellen · ↗(Problem) beseitigen · ↗(Problem) bewältigen · ↗(wieder) geradebiegen · (wieder) ins Reine bringen · Abhilfe schaffen · ↗abhelfen · aus der Welt schaffen · ↗bereinigen · in Ordnung bringen · ↗klären · ↗lösen  ●  (die) Kuh vom Eis holen  fig.
Assoziationen
  • (wieder) geraderücken · (wieder) in Ordnung bringen · (wieder) in eine vernünftige Ausgangslage bringen · (wieder) ins (rechte) Lot bringen · ↗(wieder) richtigstellen · ↗(wieder) zurechtrücken · vom Kopf auf die Füße stellen
  • (Missverständnis) aufklären · ↗(Missverständnis) ausräumen
  • die Konsequenzen tragen (müssen)  ●  (den) Kopf hinhalten (müssen für)  fig. · (etwas) ausbaden (müssen)  ugs. · (für etwas) bluten (müssen)  ugs., fig. · die Suppe auslöffeln (müssen)  ugs., fig. · die Zeche zahlen (müssen)  ugs., fig.
  • (eine Sache) bereinigen · (einen) Streit beilegen · (etwas) in Ordnung bringen · (etwas) ins Reine bringen · ↗(etwas) klären · ↗(sich) aussprechen · Ordnung schaffen · für klare Verhältnisse sorgen  ●  Tabula rasa machen  ugs. · reinen Tisch machen  ugs.
  • (gründlich) aufräumen · Ordnung schaffen  ●  (die Dinge) in Ordnung bringen  auch figurativ · klar Schiff machen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitskräftemangel Defekt Defizit Engpaß Fachkräftemangel Fehler Geburtsfehler Imageschaden Konstruktionsfehler Kriegsschaden Lehrermangel Mangel Manko Misere Mißstand Notstand Panne Problem Schade Schaden Schieflage Schwachstelle Schwierigkeit Schwäche Sicherheitsmangel Störung Umweltschaden Ungleichgewicht Update Wohnungsnot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beheben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Schaden mussten zehn Helfer in mühsamer Arbeit drei Stunden lang beheben.
Die Welt, 23.08.2002
Ihr hättet schon längst unsere Defizite beheben müssen, ihr könntet - also wollt ihr nicht.
Der Tagesspiegel, 06.04.2002
Es ist selbstverständlich, daß man sich bemühen wird, diese Ursachen zu beheben.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 70
Bald wird, hat man es ordentlich gemacht, der Schaden behoben sein.
Die Landfrau, 26.09.1925
Falls einzelne Gänge nicht richtig ansprechen, ist die Störung fast immer durch Einstellen der Bedienung zu beheben.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 189
Zitationshilfe
„beheben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beheben>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
behebbar
behavioristisch
Behaviorismus
Behauung
Behausung
Beheber
Behebung
Behebungsfrist
Behebungsquittung
beheimaten