behobeln

GrammatikVerb
Worttrennungbe-ho-beln (computergeneriert)
Grundformhobeln
Wortbildung mit ›behobeln‹ als Letztglied: ↗unbehobelt
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit dem Hobel glätten
Beispiel:
ein Stück Holz, die Bretter behobeln
Zitationshilfe
„behobeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/behobeln>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behmlot
Behinderungsgrad
Behinderung
Behindertenvertretung
Behindertenverein
behorchen
Behörde
Behördenalltag
Behördenangabe
Behördenangestellte