Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beißfest

Grammatik Adjektiv
Worttrennung beiß-fest
Wortzerlegung beißen -fest
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zum Beißen geeignet, nicht zu weich gekocht

Verwendungsbeispiele für ›beißfest‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gemüse – derzeit etwa Zucchini, Karotten und Blumenkohl – ist immer erfreulich beißfest. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.1994]
Es muss festgehalten werden, dass hier der Reis seit Jahrhunderten «al dente» das heisst körnig oder beissfest gegessen wird. [Die Zeit, 08.11.1963, Nr. 45]
Priol unternimmt Exkursionen ins Reich der Esoterik, spricht abendliche Aktionärsgebete, erklärt "Krötentunnelharmonisierungsrichtlinien", hat Öko‑Kritik, Internet‑Wahnsinnsideen und andere beißfeste Themen auf Lager. [Die Welt, 10.08.1999]
Zitationshilfe
„beißfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bei%C3%9Ffest>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beißen
beizählen
beiziehen
beizen
beizeiten
beißig
beißsicher
beißwütig
bejagen
bejahen