beißwütig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbeiß-wü-tig
Wortzerlegungbeißen-wütig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

schnell bereit, andere zu beißen; bissig

Typische Verbindungen zu ›beißwütig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bestie Hund Kampfhund Tier Vierbeiner

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beißwütig‹.

Verwendungsbeispiele für ›beißwütig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie machen Sie einem beißwütigen Hund klar, dass genau Sie ihm diese Ordnung bieten werden?
Süddeutsche Zeitung, 08.08.2003
Auch im beschaulichen Mitteleuropa sind wir vor beißwütigen Fledermäusen nicht sicher.
Der Tagesspiegel, 15.06.2004
Die von den beißwütigen Tieren attackierte Dackelhündin Julchen aber hatte keine Chance.
Die Welt, 02.09.2002
Was treibt Menschen dazu, sich eine beißwütige Bestie zu halten?
Bild, 22.04.2000
Deswegen versammelten sich in der letzten Woche die Besitzer mit ihren beißwütigen Vierbeinern am Parlament.
Die Zeit, 01.03.1993, Nr. 09
Zitationshilfe
„beißwütig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bei%C3%9Fw%C3%BCtig>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beißwerkzeug
beißsicher
Beißring
Beißkorb
Beißkohl
Beißzahn
Beißzange
Beistand
Beiständer
Beistandschaft