Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
eWDG

Bedeutungen

1.
Grammatik: verbal. trennbar
a)
drückt ein Hinzufügen aus
Beispiel:
beifügen, beigeben, beigesellen, beilegen, beimischen, beiordnen, beisteuern, beitragen
b)
drückt ein Helfen aus
Beispiel:
beipflichten, beispringen, beistehen, beistimmen
c)
drückt ein Dabeisein aus
Beispiel:
beiliegen, beiwohnen
2.
drückt eine Neben- oder Hilfsfunktion aus
Grammatik: nominal
Beispiele:
Beiblatt, Beiheft, Beiboot, Beiwagen, Beifilm, Beiprogramm, Beiname, Beiwort, Beigeschmack, Beiklang, Beifahrer, Beikoch, Beirat
beiläufig
Zitationshilfe
„bei-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bei->.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bei weitem
bei vollen Kräften sein
bei nachtschlafender Zeit
bei jmdn. einen Schlag haben
bei jmdm. sitzt eine Schraube locker
beibehalten
beibiegen
beibleiben
beibringen
beichten