beibringen

GrammatikVerb · bringt bei, brachte bei, hat beigebracht
Aussprache
Worttrennungbei-brin-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungbei-bringen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdm. etw. beibringenjmdn. etw. lehren
Beispiele:
jmdm. das Lesen, Schwimmen, Tanzen beibringen
jmdm. das Einmaleins, das Ungarische, die Anfangsgründe von etw. beibringen
jmdm. die Technik des Boxens beibringen
jmdm. Disziplin, gutes Benehmen beibringen
die Jungen haben dem Kleinen nur schlechte Gewohnheiten beigebracht
sie brachte den Kindern bei, höflich zu sein
umgangssprachlich jmdm. Anstand, Respekt, Vernunft, Schliff beibringen
umgangssprachlich wer hat dir diesen Unsinn beigebracht?
dir werdʼ ichʼs schon noch beibringen! (= Drohung)
salopp jmdm. die Flötentöne beibringen (= jmdn. Ordnung lehren)
jmdn. von etw. überzeugen
Beispiel:
ich konnte ihm nicht beibringen, dass es ohne böse Absicht geschehen war
2.
umgangssprachlich jmdm. etw. Unangenehmes diplomatisch sagen
Beispiele:
jmdm. eine traurige Nachricht schonend, allmählich beibringen
jmdm. eine unerfreuliche Wahrheit diplomatisch, geschickt beibringen
wie soll ich's ihm bloß beibringen?
3.
jmdm. etw. zufügen
Beispiele:
dem Feind große Verluste, eine Niederlage beibringen
jmdm. (mit einem Messer) eine Wunde, Verletzung beibringen
[hat er erzählt, daß] ich ihm einst auf dem Fechtboden seine Schmarren beigebracht habe ...? [NachbarMond116]
veraltet jmdm. Gift beibringenjmdn. vergiften
Beispiel:
[der Arzt fragte] ob er Feinde habe, die ihm etwas Giftiges beigebracht hätten [Ric. HuchDreißigjähr. Krieg1,86]
4.
gehoben etw. (als Beweis) vorlegen, anführen
Beispiele:
eine Bescheinigung, Urkunde, ein ärztliches Attest beibringen
Beweise, Beispiele für etw. beibringen
neues wissenschaftliches Material für die Erforschung des Kosmos beibringen
ein Zeugnis über den Besuch des Kursus beibringen
Belege aus einer historischen Quelle beibringen
Einige Referenzen werden Sie wohl beibringen können [BrechtGuter MenschI]
5.
süddeutsch, österreichisch, schweizerisch etw. beschaffen
Beispiele:
die gestohlenen Gegenstände konnten wieder beigebracht werden
[Frau Amrain] begann gemächlich ... die erforderlichen Geldmittel beizubringen [G. KellerAmrain6,183]

Thesaurus

Synonymgruppe
beibringen · ↗dozieren · ↗erklären · ↗lehren · ↗näherbringen · ↗unterrichten · ↗vermitteln  ●  ↗beibiegen  ugs., salopp · ↗einbläuen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) beibringen · ↗anleiten · ↗einleiten · ↗instruieren · ↗unterweisen  ●  ↗einbegleiten  österr.
Assoziationen
Synonymgruppe
an Ort und Stelle schaffen · ↗anschleppen · beibringen · ↗beitreiben · ↗beschaffen · ↗herbeiholen · ↗herbeischaffen · ↗herholen · ↗herschaffen · ↗hertransportieren · ↗vermitteln  ●  ↗ankarren  ugs. · ↗herankarren  ugs., abwertend
Synonymgruppe
(jemandem etwas) beibringen · ↗(jemandem etwas) vermitteln · (jemandem) Unterricht geben (in) · ↗(jemanden etwas) lehren · (jemanden) unterrichten (in) · (jemanden) unterweisen (in)  ●  (jemandem) auf die Sprünge helfen (bei)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beleg Benehmen Beweis Einmaleins Fliegen Flötenton Fußballspielen Fürchten Grundbegriff Handwerk Heimniederlage Kind Laufen Lese Lesen Manier Niederlage Rechnen Roboter Saisonniederlage Schießen Schlappe Schreibe Schwimmen Schüler Sprechen Tanzen Umgang bringen schonend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beibringen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er sich dabei nicht so unwiderstehlich gefunden hätte, hätte sie es ihm bestimmt schonender beigebracht.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 11
Sie hat sich selbst Englisch beigebracht, um seine Lieder zu verstehen, Bücher über ihn zu lesen.
Der Tagesspiegel, 23.08.2003
Die Politiker tun nichts; die Wirtschaft weiß, wie es geht; dem Bürger muss man es nur noch beibringen.
Die Welt, 25.06.2003
Statt daß seine Mutter zu seiner Frau wird, verwandelt sich seine Frau in seine Mutter und bringt ihm Manieren bei.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 105
Bedauerlicherweise hat die Zahl derjenigen Arbeiten, die neues Material beibringen zugunsten jener, die lediglich schon vorhandene Thesen stützen, abgenommen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 304
Zitationshilfe
„beibringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beibringen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beiboot
beibleiben
Beiblatt
beibiegen
Beibehaltung
Beibringung
Beicht
Beichte
beichten
Beichtformel