beidarmig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbeid-ar-mig (computergeneriert)
formal verwandt mitArm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) Sport
1.
mit beiden Armen; beide Arme betreffend
2.
mit beiden Armen gleich geschickt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Reißen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beidarmig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beidarmig dirigierend wird er auch den übrigen Abend souverän Bühne und Graben koordinieren.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Überall sieht man ihn stehen, reden, mit beidarmigen Gesten dirigieren.
Die Zeit, 02.04.2001, Nr. 14
Er hängt beidarmig aufgestützt über der Tischplatte, unruhige Augen halten sich im Raum an wechselnden Fixpunkten fest.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.2004
Anders als beim Gewichtheben mit dem beidarmigen Reißen und Stoßen sieht die Arbeit an der Hantel im "Powerlifting" aus.
o. A. [Elka.]: Kraftdreikampf. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Zitationshilfe
„beidarmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beidarmig>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beichtzettel
Beichtvater
Beichtstuhl
Beichtspiegel
Beichtsiegel
beidäugig
beidbeinig
beide
beide Mal
beidemal