beidfüßig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbeid-fü-ßig
Wortzerlegungbeide-füßig
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
mit beiden Füßen; beide Füße betreffend
2.
Sport mit beiden Füßen gleich geschickt

Typische Verbindungen zu ›beidfüßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beidfüßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›beidfüßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist beidfüßig, blendende Technik, schießt aus der Defensive spektakuläre Tore, hat ein gutes Auge.
Bild, 17.12.2001
Er ist beidfüßig und hat vielen anderen damit etwas voraus.
Die Welt, 02.09.2005
Schnell zu reagieren und beidfüßig schießen zu können seien aber die Voraussetzungen.
Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45
Schnell, technisch stark, er schoss beidfüßig, hatte eine enorme Sprungkraft, und er spielte ruhig, abgeklärt.
Der Tagesspiegel, 25.06.2002
Sollte ein großer Fußballer, wie es so schön heißt, beidfüßig sein?
Süddeutsche Zeitung, 31.05.2002
Zitationshilfe
„beidfüßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beidf%C3%BC%C3%9Fig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beiderwand
beiderseits
beiderseitig
beiderlei
beidemal
Beidhänder
beidhändig
Beidhändigkeit
beidlebig
beidrehen