beieinandersitzen

GrammatikVerb
Worttrennungbei-ei-nan-der-sit-zen · bei-ein-an-der-sit-zen
Wortzerlegungbeieinander-sitzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehepaar Tisch abends dicht einträchtig eng friedlich gemütlich sitzen stundenlang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beieinandersitzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein paar Tage vorher war Training, und abends sitzen wir beim Essen beieinander.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.1999
In dem unruhigen Kerzenlicht saßen die drei Herren, eingeschlossen von vier dunklen Wänden, dicht beieinander.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 214
Die beiden Schauspieler saßen eng beieinander, kuschelten und küssten sich immer wieder.
Bild, 07.06.2003
Die Männer saßen würdevoll beieinander, rauchten gravitätisch und schienen eine ernsthafte Unterhaltung zu führen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 110
Der Wind war über ihnen, an den Seiten ferner, sie saßen dicht beieinander, warm.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 45
Zitationshilfe
„beieinandersitzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beieinandersitzen>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beieinandersein
beieinanderliegen
beieinanderleben
beieinanderhocken
beieinanderhalten
beieinanderstehen
beifahren
Beifahrer
Beifahrerairbag
Beifahrerfenster