beiliegend

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungbei-lie-gend
Grundformbeiliegen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

papierdeutsch anbei, in der Anlage, als Anlage

Thesaurus

Synonymgruppe
(der Sendung) hinzugefügt · als Anlage · ↗anbei · ↗anliegend · beigefügt · beigelegt · beiliegend · dazugelegt · mitgeliefert

Typische Verbindungen zu ›beiliegend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beiliegend‹.

Verwendungsbeispiele für ›beiliegend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch in den beiliegenden Briefen muss er dann lesen, dass der Vater tödlich verunglückt ist.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001
Trösten müssen wir uns mit den beiliegenden deutschen Übersetzungen der Songs.
C't, 1998, Nr. 16
Lies bitte den beiliegenden grauen und braunen Brief - wenn Du das leiseste Bedenken hast, wirf ihn weg.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 11.12.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16637
Aus den beiliegenden Disputationsthesen möge er ersehen, wie ungeklärt die Lehre vom Ablaß sei.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 21651
Meine hier beiliegende Antwort auf Schreiben eins hatte ich so nicht abgesandt.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 75
Zitationshilfe
„beiliegend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beiliegend>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beiliegen
Beilhieb
Beileidswort
Beileidstelegramm
Beileidsschreiben
Beilpicke
Beilschlag
Beilstiel
beim
beimachen