Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beimengen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung bei-men-gen
Wortzerlegung bei- mengen
eWDG

Bedeutung

zu einer Sache etw. dazumengen, einer Sache etw. beimischen
Beispiele:
dem Weizenmehl Roggenmehl, dem Futter Schrot, dem Sand Zement beimengen
dem Sauerstoff sind verschiedene andere Gase beigemengt
übertragen
Beispiel:
es mochten ihr [seiner Lehre] falsche, verfälschende Bestandstücke beigemengt sein, die ihre Reinheit beeinträchtigten [ BrodTycho Brahe365]

Typische Verbindungen zu ›beimengen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beimengen‹.

Verwendungsbeispiele für ›beimengen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Company hat es immer verstanden, vom ersten Jahr an, dem Soft Drink das Image beizumengen, das es brauchte, um gekauft und getrunken zu werden. [Die Zeit, 11.04.1986, Nr. 16]
Alles 30 Minuten garen lassen, dann kochende Milch und Butter beimengen, noch 5 Minuten ziehen lassen und zuletzt mit in Sahne verquirltem Eigelb legieren. [Die Zeit, 01.06.2009, Nr. 22]
Öl wird getrennt getankt und dem Kraftstoff "im Vorbeifließen" beigemengt. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 200]
Genauer gesagt steckt die Energie im Sauerstoff, der dem Eisen des äußeren Kerns beigemengt ist. [o. A.: Der wirbelnde Kern. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Wieviel man davon beimengen kann, hängt von der Glasfarbe ab. [Die Zeit, 07.11.1980, Nr. 46]
Zitationshilfe
„beimengen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beimengen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beimachen
beim besten Willen nicht
beim besten Willen
beim Barte des Propheten!
beim Bart des Propheten!
beimessen
beimischen
beimpfen
beinah
beinahe